Linsen mit Spätzle

mittel-schwer
( 33 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Mehl 500 gr.
Eier 4
Wasser 0,25 Liter
Salz 2 TL
Linsen etwas
Linsen 200 gr.
Speck, gewürfelt 100 gr.
Karotte 1
Wasser 0,75 Liter
Gemüsebrühe 2 EL
Salz, Pfeffer, etwas Essig etwas
Zwiebel 1
Paar Saiten - das sind Wiener Würstchen 4
oder Fleischwurst etwas

Zubereitung

1.Zuerst machen wir den Spätzlesteig: aus Mehl, Eier, Wasser und Salz eine festen Teig schlagen, entweder mit dem Rührlöffel oder mit dem Rührgerät, bis er Blasen wirft. Und erstmal den Teig in Ruhe lassen.

2.Die Zwiebel in Würfel schneiden, den Speck in Würfele schneiden und beides zusammen in etwas Öl anbraten, das Wasser dazugeben und ebenfalls die Gemüsebrühe. Alles aufkochen lassen und die Linsen dazugeben und zum Schluß, die in kleine Stückle geschnittene Karotte.

3.Ich habe mal die Alb-Linsen (Alb-Leisa), die hier bei uns wieder angebaut werden, nachdem man 2006 sie in der Wawilow-Genbank in St. Petersburg wieder entdeckt hat und seit 2011 wieder angebaut werden, ausprobiert....sehr gut...(wens interessiert www.alb.leisa.de)

4.Also auf jedenfall werden die Linsen nun 15 Minuten leicht köchelnd durchgegart. Nach dieser Zeit noch mit den Gewürzen abgeschmeckt und einen Schuß Essig gehört noch dazu....

5.Während die Linsen köcheln, 2 Liter Wasser zum Kochen bringen, und den Spätzles-Teig portionsweise, ( jeder wie er will und was er hat) mit der Spätzlereibe in das kochende Wasser geben und wenn sie oben schwimmen mit dem Schöpflöffel herausnehmen..und warm stellen...

6.Die Saitenwürstle erwärmen oder die Fleischwurst und zu den Linsen geben. Traditionell nimmt man die Saiten dazu...(ich hatte aber grad keine da und habe Fleischwurst genommen, die echten Schwaben mögen es mir verzeihen...;-))) Die Spätzle und die Linsen auf einen Teller geben und schon kann gegessen werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Linsen mit Spätzle“

Rezept bewerten:
4,97 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Linsen mit Spätzle“