Hackfleischsauce aus Bologna (Ragú a la Bolognese classico)

4 Std 30 Min leicht
( 21 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
fettes Rinderhack, frische Salsicce (grobe Schweinebratwurst) oder gemischtes Hackfleisch 500 Gramm
Pancetta oder anderer Speck 150 Gramm
fein gehackte milde Zwiebeln 3
klein gewürfelte junge Möhren 3
1- 2 kleine Stiele Staudensellerie etwas
1-2 gewürfelte Knoblauchzehen etwas
frische Lorbeerblätter 2
mildes Olivenöl 4 EL
Milch 250 ml
trockener ital. Weißwein 250 ml
Butter 3 EL
große Dose geschälte Tomaten oder Pizzatomaten in guter Qualität 1
etwa 1/2 EL frische Rosmarinnadeln, Oregano- und Thymianblätter etwas
Prise geriebene Muskatnuss 1
grobes Salz & Pfeffer aus der Mühle etwas

Zubereitung

Das zerkleinerte Gemüse sowie den Knoblauch mit Butter und 1 EL Olivenöl in einem großen Bratentopf kräftig anschwitzen. In einem weiteren flachen Topf wird der sehr klein gehackte Pancetta mit dem restlichen Öl leicht angeröstet bis das Fett ausgebraten ist und alles eine knusprige Konsistenz angenommen hat. Dann das Hackfleisch zugeben, leicht salzen und anbraten. Dabei das Ganze mit einen großen Holzlöffel oder -spatel bearbeiten, damit das Hackfleisch krümelig wird und nachher eine feine und sämige Sauce ergibt. Wenn das Hackfleisch bröselig und überall braun angebraten ist, wird die Fleischmasse zum Gemüse gegeben. Milch angießen und diese völlig einkochen lassen, dabei öfter umrühren. Dann die gleiche Menge Weißwein dazugeben und wieder verkochen lassen. Weiter umrühren, damit dabei nichts anbrennt. Die Tomaten kurz mit dem Pürierstab zerkleinern und durch ein Sieb in den Topf passieren. Jetzt die Hitze auf ein Minimum reduzieren und die Sauce langsam einkochen lassen (mindestens 180 Minuten) bis die Sauce eine sämige Konsistenz aufweist. Zwischendurch die eingeschnittenen Lorbeerblätter zugeben, die Kräuter unterrühren und weiter köcheln. Mit Muskatnuss, Salz & reichlich Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Sauce auf die vorbereiteten Nudeln (keine Spaghetti, sondern breite Pasta wie Papardelle oder Fettucine) geben und kurz unterrühren. Mit geriebenem Parmesan bestreuen und servieren. Anmerkung: Das Ragu aus Bologna wird grundsätzlich ohne Spaghetti serviert.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hackfleischsauce aus Bologna (Ragú a la Bolognese classico)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 21 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hackfleischsauce aus Bologna (Ragú a la Bolognese classico)“