Ochsenfleischfetzen in Parmesan-Sahne-Soße mit buntem Gemüsetreiben

1 Std mittel-schwer
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Zucchini 2 Stk.
Brokkoli 1 Stk.
Paprika rot 1 Stk.
Paprika gelb 1 Stk.
Karotten 3 Stk.
Ochsenfleischfetzen mariniert 10 Scheiben
Parmesan 100 gr.
Sahne 1 Becher
Schmetterlingsnudeln 500 gr.
Frischkräutermeersalz "Italia" etwas
Fleur de sel etwas
Kräutermeersalz etwas
Pfeffer etwas
Chili 1 Msp
Olivenöl 1 TL
Für die Kräuterbutter:
Kräuter gefroren 8 Stk.
Butter 250 gr.
Knoblauchzehe 1 Stk.
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise

Zubereitung

1.Zuerst die Schmetterlingsnudeln 10 bis 15 Minuten in Salzwasser kochen, abgießen und kalt stellen. Anschließend den Parmesan reiben. Nun das Ochsenfleisch in kleine "Fetzen" schneiden. Jetzt die Zucchini waschen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Beide Paprika waschen, putzen und in kleine Stücke würfeln, die Karotten schälen und in feine Streifen hobeln. Den Brokkoli putzen, in Röschen zerteilen und kurz blanchieren. Alles zusammen in eine Schüssel geben.

2.Das Olivenöl auf den "heißen Tisch" geben und das Gemüse hinzufügen. Mit Frischkräutermeersalz "Italia", Fleur de Sel, Kräutermeersalz, Pfeffer und Chili gut würzen und vermengen. Anschließend etwas Kräuterbutter, geriebenen Parmesan und Sahne hinzufügen.

3.Sobald das Gemüse gar ist, die gekochten Schmetterlingsnudeln dazugegeben, alles gut vermischen und nachwürzen. Jetzt eine Art "Adventskranz" um die "heiße Zone" bilden. In die Mitte erneut Olivenöl für das Fleisch hinzugeben. Anschließend die klein geschnittenen Ochsenfleischfetzen kurz anbraten und mit Gewürzen abschmecken.

4.Für die Kräuterbutter die weiche Butter mit den Kräutern, der gepressten Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer vermischen und in den Kühlschrank stellen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Ochsenfleischfetzen in Parmesan-Sahne-Soße mit buntem Gemüsetreiben“

Rezept bewerten:
3,8 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Ochsenfleischfetzen in Parmesan-Sahne-Soße mit buntem Gemüsetreiben“