Rindersteak für "hungrige Fleischliebhaber"

Rezept: Rindersteak für "hungrige Fleischliebhaber"
mit eigener Pfeffermischung und Kräuterbutter
11
mit eigener Pfeffermischung und Kräuterbutter
00:45
13
14297
Zutaten für
2
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
2 Stück
Rinderscheiben, z.B. aus Hüfte, ggf. Falsches Filet 3-4 cm dick, je ca. 350gr. - 400gr.
1 EL
Erdnussöl
Alufolie
1 Prise
Salz
1 Schuss
Worcestersoße
eigene Pfeffermischung (reicht für mehr als 2 Steaks) :-)
2 EL
Pfefferkörner schwarz
2 EL
Pfefferkörner grün
1 TL
Rote Beeren "falscher Pfeffer"
1 TL
Meersalz grob
1 Msp
Kümmelsamen
1 TL (gestrichen)
Korianderkörner
1 Msp
Zitronenabrieb getrocknet oder Orangenabrieb getrocknet
1 Msp
Chiliflocken süß
Kräuterbutter
6 EL
Zimmerwarme Butter
1 Prise
Salz
1 Msp
Zucker
1 EL gehäuft
Schnittlauch frisch gehackt
0,5 TL (gestrichen)
Thymian frisch gehackt
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
25.07.2011
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
992 (237)
Eiweiß
3,1 g
Kohlenhydrate
19,9 g
Fett
16,1 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Rindersteak für "hungrige Fleischliebhaber"

ZUBEREITUNG
Rindersteak für "hungrige Fleischliebhaber"

1
Mit Kräuterbutter beginnen, die Zutaten kräftig vermengen, mit einer guten Prise Salz und einer Msp. Zucker abschmecken. Für die Pfeffermischung alle Zutaten in eine Pfeffermühle geben und gut schütteln/vermengen. Ruhig 2...3 Tage stehen lassen wegen dem Zitrusaroma, dass es sich entfalten kann. Den Mühlgrad auf möglichst grob stellen, der Geschmack entfaltet sich dann besser im Mund :-).
2
Ofen auf Ober- und Unterhitze auf ca. 80-90°C vorheizen. Die Steaks sollten möglichst zimmerwarm, gleichmäßig dick geschnitten und ohne grobe Sehnen sein, eine Fettmarmorierung wirkt sich aber positiv auf Saftgehalt und Geschmack aus. In einer Pfanne Erdnussöl(kann Hitze gut vertragen) gut erhitzen(bei Bedarf Pfanne vorher mit Knoblauch ausreiben). Alufolie bereitlegen.
3
Hier gibt es Für- und Widersprecher: Steaks können vorher gut geklopft werden-aber Struktur nicht zerstören und dann wieder auf Originalgröße zusammenschieben(bei "älterem Getier oder Tafelspitz"-damit habe ich es in diesem Fall gemacht..wollte eigentlich Suppe kochen, aber das Stück sah ganz gut aus; gut geeignet - gutem Fleisch(Filet, Hufte vom Jungbullen etc. bitte keine Schande antun)
4
Das Fleisch ins heiße Fett geben und von jeder Seite, nicht nur oben und unten, sondern rundherum jeweils ca. 1-2min. anbraten(Vorsicht: Erdnussöl kann sehr heiß werden, Röstaromen bilden sich schnell). Wenn alle Poren geschlossen und die Flächen gut gebräunt sind, je ein Steak auf Alufolie geben, eine Prise Salz und einen kleinen Schuss Worcestersoße darübergen)
5
Alufolie schließen und ab in den Ofen, möglich auf den Grillrost mittlere Schiene, nun etwa 20-25 min. bei etwa 80-90°C sanft garen/ruhen lassen. Gargrad mit Druck/Elastizität prüfen, Fleisch sollte noch nachgeben.
6
Fleisch aus der Aluolie nehmen und auf vorgewärmte Teller geben. Ausgiebig mit der grob und frisch gemahlenen Pfeffermischung bestreuen, eine nicht zu knappe Portion Kräuterbutter auf das Fleisch geben. mit Salat und gegrilltem Ciabatta oder Ofenkartoffel mit Quark servieren... Guten Appetit :-)

KOMMENTARE
Rindersteak für "hungrige Fleischliebhaber"

Benutzerbild von Mokassa
   Mokassa
Da lacht das Fleischgebiß, schöne Pfeffermischung. Ich nehme hierzu auch gerne eine ausgelöste Hochrippe. Wenn dein Taflespitz das mitgemacht hat - und das hat es scheinbar, dann hast du eine Top-Quali genommen. Super ! (Tafelspitz gehört zur Gruppe Zäh-Zäh-Zart) Hüfte/Keule oder Falsches Filet geht super. Passt mit dem Pfeffer auf, den erst zum Schluß hinzu damit das Piperin nicht verbrennt. 5***** LG Rainer
Benutzerbild von goach
   goach
Da läuft aber jedem Fleischtiger das Wasser im Mund zusammen. Mich selbstverständlich eingeschlossen. LG Gerhard
Benutzerbild von schade5900
   schade5900
Das ist einfach lecker, eine tolle Idee 5☆☆☆☆☆chen dafür LG Detlef und Moni
Benutzerbild von puigera
   puigera
Der Hammer !!!!!L.G.Bianca
Benutzerbild von tonka
   tonka
WOW - was für ein Stück Fleisch, auf den Punkt gebraten - Hut ab ! 5*-chen für Dich und lg. tonka

Um das Rezept "Rindersteak für "hungrige Fleischliebhaber"" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung