Rotwildkeule mit Hagebutten-Pflaumensauce

Rezept: Rotwildkeule mit Hagebutten-Pflaumensauce
in Buttermilch gebeizt, weil ich persönlich, überhaupt keinen Wildgeruch mag!
20
in Buttermilch gebeizt, weil ich persönlich, überhaupt keinen Wildgeruch mag!
56
3521
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Für die Beize:
1 Liter
Buttermilch
1 TL
Salz
1
Zwiebel
2
Gewürznelken
1
Lorbeerblatt
5
Pimentkörner
Weitere Zutaten
1
Rotwildkeule von ca. 1,5 kg
6
Wachholderbeeren
125 g
Räucherspeckscheiben
Pfeffer aus der Mühle
3
Thymianzweige
2
Rosmarinzweige
1
Suppengemüse, wie Sellerie, Karotten, Lauch, Petersilienwurzel
6
Backpflaumen
6 EL
Sherry medium
400 ml
Wildfond
250 ml
Portwein rot
3 EL
Hagebuttenmarmelade
2 Pr
Zimt
250 ml
Cremefine
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
27.12.2010
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
221 (53)
Eiweiß
2,1 g
Kohlenhydrate
4,5 g
Fett
0,3 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Rotwildkeule mit Hagebutten-Pflaumensauce

ZUBEREITUNG
Rotwildkeule mit Hagebutten-Pflaumensauce

2 Tage vorher
1
Die Keule in eine Marinade aus einem Liter Buttermilch, 1 TL Salz, einer mit den Nelken und dem Lorbeerblatt gespickten Zwiebel, und den Piment legen, dabei gelegentlich die Keule wenden
am 3ten Tag
2
Die Keule aus der Marinade nehmen, kurz abspülen und trocken tupfen. Bei Bedarf enthäuten, und restliches Fett und Sehnen entfernen, und die Keule einmal zusammenklappen, und mit einem Bindfaden umwickeln.
3
Das Fleisch nun mit den den zerstoßenen Wachholderbeeren und dem Pfeffer einreiben und mit Speckscheiben umwickeln.
4
Die mit Speckscheiben umwickelte Keule in eine geeignete Bratpfanne legen. 200 ml Wildfond und 100 ml Rotwein angießen, und in den KALTEN Backofen auf die Mittelschiene schieben. Den Backofen auf 250° heizen, und das Ganze insgesamt ca. 120 – 150 Min je nach Dicke und Größe vom Fleisch garen. ( die ersten 60 Min. zugedeckt garen)
5
In der Zwischenzeit die Backpflaumen in Streifen schneiden und in 6 EL Sherry einweichen, bzw. marinieren. Nach den ersten 60 Min. das grob geschnittene Suppengemüse, Thymian und Rosmarin und die Backpflaumen samt der Marinade dazugeben und ohne Deckel und nur noch bei 200° weitergaren, dabei nach und nach den restlichen Wildfond und den Portwein aufgießen
6
Und wieder nach 30 Min. die Keule aus dem Backofen nehmen, den Speck entfernen, Rosmarin und Thymian entfernen und in eine vorbereitete Alufolie einwickeln und im Backofen, der auf 100° zurückgeschaltet ist, warm halten.
7
Das Suppengemüse und die Backpflaumen fein pürieren, Cremefine unterrühren, die 3 EL Hagebuttenmark und den Zimt dazugeben, noch einmal ganz kurz aufmixen, je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.
8
Das Fleisch aus der Alufolie nehmen, das Garn entfernen, und in Scheiben schneiden, vielleicht nicht ganz so dick, wie es bei mir ist! Sauce über das Fleisch gießen und fertig! Dazu passt gut: Kartoffelknödel, das wollte mein Mann und die Kinder, aber ich nicht, und ich hatte Walnussbällchen dazu, dann gab´s noch Blaukraut und Rosenkohl! Als Getränk eignet sich gut ein leicht trockener Rotwein!
9
P.S.:Wer das Suppengemüse entfernt, ist ja Geschmackssache, benötigt noch 1 EL Kartoffelmehl zum Binden der Sauce!
10
Das Fleisch war durch die Buttermilchbeize Wildgeruchsfrei und durch die Speckscheiben auch sehr zart, und mit der Sauce sehr lecker, ich war selbst überrascht!

KOMMENTARE
Rotwildkeule mit Hagebutten-Pflaumensauce

Benutzerbild von ginamarie
   ginamarie
Dieses Rezept gehört schon in eine Gourmetküche, richtig toll, ich finde es ziemlich schwer, Wild verarbeite ich selten, Kaninchen lege ich in Buttermilch ein, du hast 5***** verdient. Lieben Gruß Ginamarie
HILF-
REICH!
Benutzerbild von emari
   emari
ein wirklich geniales weihnachtsessen ! mit hingabe gekocht und sehr gut erklärt - schade das nur ein mal im jahr weihnachten ist, das könnte man doch glatt öfter vertragen .... findet emari
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Test00
   Test00
Ich bin immer wieder begeistert. Du bereitest alles Top mit leckeren Zutaten zu. Besser kann man es nicht machen. LG. Dieter
Benutzerbild von WinneBiene
   WinneBiene
sorry, der Hammer....eine schöne Kombination....superleggere ★★★★★Sterne geb ich Dir dafür.....doch das Rezept klaue ich mir für Dich
Benutzerbild von kuhlmenn
   kuhlmenn
Tolles Rezept und sehr l*e*c*k*e*r - LG

Um das Rezept "Rotwildkeule mit Hagebutten-Pflaumensauce" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung