Kartoffel-Creme Suppe mit Speckcroutons

50 Min leicht
( 27 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
große Kartoffeln 5
große Möhren 3
Lauch 1 Stange
Knollensellerie frisch 100 g
Gemüsebrühe 1 Liter
Muskat etwas
grober Pfeffer etwas
Sahne 1 Becher
Petersilie 1 Bund
etwas Zitronensaft etwas
Speck gewürfelt 100 g
Toastbrot 2 Scheiben
etwas Öl etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
131 (31)
Eiweiß
2,0 g
Kohlenhydrate
0,6 g
Fett
2,3 g

Zubereitung

1.Die kartoffeln, Sellerie und die Möhren schälen, den Lauch putzen und allen in kleine Würfel schneiden.

2.Gemüse kurz unter fließend Wasser abspülen und alles zusammen mit der Gemüsebrühe in einen großen Topf geben.

3.Das ganze gut aufkochen lassen und dann die Hitze auf die Hälfte reduzieren. Alles ca. 30 Minuten köcheln lassen und gelegentlich umrühren.

4.Wenn das Gemüse weich ist den Topf von der Kochstelle nehmen und den Herd ausschalten. Etwas Zitronensaft und 1 Becher Sahne in den Topf geben. Dann noch ein oder zwei priesen grob gemalenen Pfeffer unt etwas geriebenen Muskat dazu.

5.Anschließend alles wirklich gut mit dem Mixstab pürrieren. Falls die Suppe zu fest ist etwas Wasser oder noch etwas Sahne zufügen und nochmals pürrieren.

6.Die Petersilie fein hacken. Eine kleine Hand voll beiseite stellen. Den Rest unter die Suppe heben. Kurz probieren und evtl. mit Salz oder Pfeffer abschmecken.

7.In einer kleinen etwas Öl erhitzen und den Speck darin richtig braun und knusprig braten. Dann den Speck auf ein Küchentuch geben um das überschüssige Fett aufzusaugen.

8.Das Toastbrot in kleine Würfel schneiden und mit etwas Öl etappenweise in der Pfanne Goldbraun braten. Anschließend auch auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

9.Jetzt die Suppe auf Tellern anrichten und jeweils mit den Croutons und den knusprigen Speckwürfeln und etwas Petersilie garnieren.

Auch lecker

Kommentare zu „Kartoffel-Creme Suppe mit Speckcroutons“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 27 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kartoffel-Creme Suppe mit Speckcroutons“