Papet vaudois

1 Std 15 Min leicht
( 25 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Zwiebeln gehackt 2
Lauchstange 1 grosse
Kartoffeln mehlig 6
Lorbeerblatt 1
Weisswein 2 dl
Brühe 3 dl
Salz, Pfeffer etwas
Balsamico-Essig weiß 1 Essl
Saucisson Tradition 1
oder etwas
Saucisses aux choux = Kabiswurst 1
Saucisson du Vully 1
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
196 (47)
Eiweiß
6,0 g
Kohlenhydrate
0,8 g
Fett
2,1 g

Zubereitung

1.Den Lauch putzen, waschen und halbieren. In 2 cm lange Stücke schneiden und zusammen mit den Zwiebeln in wenig Öl andämpfen.

2.Mit dem Wein ablöschen und dieser fast vollständig einkochen lassen.

3.Kartoffeln schälen und in Würfelchen schneiden. Mit dem Lorbeerblatt zum Lauch geben, mit der Brühe aufgiessen und für gute 40 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

4.Zur selben Zeit die Würste mit kaltem Wasser aussetzen und leise für 40 Minuten köcheln lassen.

5.Zum Schluss den Essig beigeben und abschmecken.

6.Das Papet auf die Teller geben, die Würste in Scheiben schneiden und dazu legen.

7.TIP: Man kann die Würste auch auf den Lauch legen und so kochen, ich bevorzuge jedoch die andere Variante, da der Lauch so sein Aroma behält. Die Kabiswurst kann längs aufgeschnitten werden und der eher krümelige Inhalt über oder unter das Pappet mischen.

8.Der Name Papet stammt vom altfranzösischen Papette und bezeichnet eine Art Brei oder Pappe.

9.Ich habe leider gerade keine Kabiswürste bekommen, habe deshalb die Saucisson Tradition und du Vully verwendet

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Papet vaudois“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 25 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Papet vaudois“