Tomatencremesuppe mit Mozarellawürfeln und Basilikumstreifen

leicht
( 53 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Strauchtomaten 4 große
Tomatenpaprika 1 rot/grüne
Zwiebel 1 mittlere
Mehl gehäuft 6 EL
Rapsöl oder 30 gr Butter 10 EL
Brühpulver - glutamatfrei etwas
Zucker 1 Prise
Almette-Kräuter 0,5 Becher
Mozarella 1 Packung
Basilikumstreifen etwas
Chilifäden etwas
Kürbiskernöl etwas

Zubereitung

1.Die Tomaten mußten verarbeitet werden und es sollte nicht wieder Tomate/Mozarella sein, also was damit machen? Ganz einfach, Tomatencremsuppe. Also im Kühlschrank nachgesehen, was sich dort noch versteckt hielt.

2.Die Tomaten waschen, halbieren und vom Strunk befreien und danach nochmals halbieren, damit Viertel entstehen. Die Tomatenpaprika - eine kleine runde, zweifarbige Paprikaschote, die schon etwas länger in meinem Gemüsekörbchen zuhause war, deshalb war sie ganz leicht schrumplig - auch diese wird gewaschen und entkernt. Diese beiden Zutaten in einen kleinen Mixer geben und komplett pürieren.

3.Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Mozarella aus der Packung nehmen und in dezente Würfel schneiden.

4.Nun in einem Topf soviel Butter oder Rapsöl hineingeben das die Zwiebelwürfel damit umgeben sind. Erhitzen und solange dünsten, bis die Zwiebeln anfangen glasig zu werden, dann das Mehl dazugeben und verrühren. Sollte das Mehl sich nicht ganz verteilen, dann einfach noch etwas Fett beigeben. Jetzt unter Beobachtung und zeitweisem Rühren eine mittelbraune Farbe entstehen lassen. Dies nennt man mittelfarbene Einbrenne.

5.Jetzt mit dem Tomaten/Paprikapüree unter Rühren aufgießen. Übrigends entstand durch das Pürieren der Tomaten eine Menge von einem 3/4 Liter Flüssigkeit. Die Suppe aufkochen lassen und weiterrühren, da sie durch die Einbrenne gebunden wird und die Konsistenz etwas dicker wird. Die Prise Zucker beigeben, dies hebt den Eigengeschmack der Tomaten, nun noch mit dem Brühpulver abschmecken.

6.Jetzt die Suppe mit der Almette vermengen und anrichten. In die Mitte des Tellers die Mozarellawürfel geben, die Basilikumstreifen herum trapieren und mit den Chilifäden bestreuen. Zum Schluß auf einen Eßlöffel das Kürbiskernöl geben und dekorativ auf der Suppe verteilen.

7.Übrigends, sollte die gewünschte Cremigkeit der Suppe nicht erreicht sein, dann einfach in einer Tasse etwas Kartoffelstärke mit einem kleinen Teil kaltem Wasser verrühren und der Suppe beigeben.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Tomatencremesuppe mit Mozarellawürfeln und Basilikumstreifen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 53 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Tomatencremesuppe mit Mozarellawürfeln und Basilikumstreifen“