Maultaschen - Original schwäbisch - selbst gemacht

Rezept: Maultaschen - Original schwäbisch - selbst gemacht
20
01:00
3
43564
Zutaten für
8
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
500 G
Nudelteig
3 Stk.
Brötchen alt
3 Stk.
Eier
3 EL
Milch
100 g
Hackfleisch gemischt
300 g
Bratwurstbrät
1 Stk.
Zwiebeln
100 g
Spinat tiefgefroren
Öl
Salz
Pfeffer
Muskat
Semmelbrösel
1 Stk.
Eiweiß
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
22.12.2009
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1134 (271)
Eiweiß
12,4 g
Kohlenhydrate
30,4 g
Fett
11,0 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Maultaschen - Original schwäbisch - selbst gemacht

Erdbeere - Quark mit Knusperlage

ZUBEREITUNG
Maultaschen - Original schwäbisch - selbst gemacht

1
Den Nudelteig am einfachsten beim Bäcker kaufen.
2
Die Fleischmasse wird folgendermaßen hergestellt:
3
Die einige Tage alten Brötchen in dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel bröseln. Die Eier und die Milch zugeben und etwas ziehen lassen bis die Brötchen die Flüssigkeit aufgesogen haben. In der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln und ca. 10 Minuten andünsten (nicht braun werden lassen). Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
4
Das Bratwurstbrät und das Hackfleisch zu der Brötchen-Masse geben. Ebenso den Spinat, den man entweder frisch zubereitet oder aufgetaut hat. Die Masse nun gut verrühren und mit Salz (reichlich), Pfeffer und einer Prise Muskat würzen. Sollte die Masse noch zu "fließend" sein, ein paar Esslöffel Semmelbrösel unterheben, so dass der Teig "streichfest" wird.
5
Am besten gart man nun im vorbereiteten kochenden Salzwasser ein kleines Klößchen zur Probe um den Geschmack zu testen und ggf. nachzuwürzen.
6
Dann breitet man den Nudelteig aus und schneidet mit dem Messer oder Teigrädchen Stücke von ca. 8 mal 12 cm zu. Darauf setzt man an den einen Rand 1 EL der Masse. Drumherum nun mit Eiweiß einpinseln. Die "leere" Hälfte des Teigstückes klappt man dann über den Fleischbelag und drückt den Teig fest.
7
Dies ist die einfachste Methode der Maultaschenherstellung. Man kann aber auch gerollte Maultaschen herstellen oder Maultaschen Ravioli-Art. Das heißt man sticht runde Kreise aus und setzt 1 EL Fleischmasse in die Mitte, klappt den Teig zu und drückt ihn außen zusammen, z.B. mit einer Gabel (oder mit der Teigfalle von T*****ware)
8
Wenn alle Maultaschen geformt sind, werden sie tranchenweise (so 6-8 Stück je nach Größe) in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser gegart. Das dauert ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze (das Wasser sollte nur leicht kochen). Dann die fertigen Maultaschen abschöpfen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die nächste Tranche ins Salzwasser geben, wenn das Wasser wieder kurz aufgekocht hat. Usw.
9
Die Mengenangabe oben ergibt ca. 25 Maultaschen. Die übrigen Maultaschen einfach einfrieren.
10
Serviert werden die Maultaschen typischerweise entweder als Suppeneinlage oder sie werden in Streifen geschnitten und in der Pfanne mit Ei oder Käse angebraten. Dazu evtl. Kartoffelsalat. Guten Appetit!

KOMMENTARE
Maultaschen - Original schwäbisch - selbst gemacht

Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Ja ich glaub es nicht diese Maultaschen bleiben HIER im Schwabenländ´le ;-)))) Grüß´li und Kompliment an Dein Kochbuch ;-))) Grüß´li
Benutzerbild von Brutzlere
   Brutzlere
Klasse ...do lacht mei Schwobaherz... 5 köstliche *chen für dich lG Brigitte
Benutzerbild von Meikew
   Meikew
lecker

Um das Rezept "Maultaschen - Original schwäbisch - selbst gemacht" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung