Walliser Hirschpfeffer

1 Std 45 Min leicht
( 96 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
gewürfeltes Hirschfleisch 1 kg
trockenen Rotwein 1 Liter
grosse Zwiebel 1
Lorbeer 4 Blatt
Wacholderbeeren etwas
Gewürznelken etwas
Senfkörner etwas
etwas Möhre und Sellerie kleingeschnitten etwas
Pfifferlinge etwas
Steinpilze oder Champignons etwas
eine Handvoll Siberzwiebeln etwas
Sonnenblumenöl etwas
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle etwas
Speisestàrke etwas
geräucherter Speck 200 gr.

Zubereitung

Vorbereitung:
15 Min
Garzeit:
1 Std 30 Min
Ruhezeit:
2 Tage
Gesamtzeit:
2 Tage 1 Std

Hirschleisch im Rotwein mit Möhre und Sellerie, Wacholderbeeren, Gewürznelke, Senfkörner und Zwiebel einlegen. Ca. 48 Stunden an kèhlem Ort ziehen lassen. Die Fleischwürfel aus dem Sud nehmen, abtropfen lassen und dann in heissem Sonnenblumenöl gut anbraten. Wenn das Fleisch schön angebräunt ist, etwas vom Sud dazugiessen (ca. 3 dl), einkochen lassen und unter gelegentlichem Umrühren bei kleiner Hitze schmoren lassen. Salzen und pfeffern. Von Zeit zu Zeit nach Bedarf Wasser zugiessen. Inzwischen die Pilze putzen bzw. einweichen. In einer separaten Pfanne die Pilze mit dem Speck braten, die Silberzwiebeln dazu und noch 5 Minuten mitkochen. Sobald das Hirschfleisch zart genug ist (je nach Stück ca. 1 - 1,5 Stunden), die entstandene Sauce mit dunklem Saucenbinder etwas binden. Nach Belieben kann man etwas Schweineblut unterkochen. Ich mache das nicht. Wenn ich aber ehrlich bin, schmeckt es dann besser. Und zuletzt die Pilzmischung unterrühren. Dazu passen hervorragend Spätzli, Knöpfli oder Kartoffelklösse.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Walliser Hirschpfeffer“

Rezept bewerten:
4,96 von 5 Sternen bei 96 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Walliser Hirschpfeffer“