Strudel di Mele / Tiroler Apfelstrudel

leicht
( 24 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
Mehl 250 Gramm
Ei mittelgroß 1 Stück
Öl geschmachsneutral, z.B. Sonnenblume 2 Esslöffel
Weißweinessig 2 Teelöffel
Wasser lauwarm 100 ml
Äpfel am besten säuerlich, gemischte Sorten 1 kg
Pinienkerne geröstet 50 Gramm
Sultaninen 50 Gramm
Zironensaft 1 Esslöffel
Rum 2 Esslöffel
Vanillinzucker 2 Esslöffel
Zimt 2 Messerspitze
Pfeffer aus der Mühle weiß 1 Messerspitze
Butter 120 Gramm
Semmelbrösel 50 Gramm
Zucker 100 Gramm
Puderzucker zum Bestäuben 1 Portion
Salz 1 Prise
Biozitrone, Abrieb davon 1 Stück

Zubereitung

1.Und hier der Apfelstrudel, den es nach meinem Rehragout als süßen Abschluss gab. Zunächst den Ziehteig zubereiten. Hier ist Angst unangebracht, die Sache ist viel simpler als ihr Ruf!! Mehl, Salz, Ei, Öl, und Essig mischen, "krümelig" kneten, warmes Wasser unterkneten und etwa 10 Minuten durcharbeiten (Kitchenaid oder Muskelpower, ich nehme die Maschine !), muß elastische Konsistenz haben, Kugel formen, in Folie packen und ca. 30 Minuten ruhen lassen ( Zimmertemperatur )

2.Äpfel schälen, viertel und in feine Spalten schneiden ( so fein wie möglich ), Mit Zitronensaft, Rum, Vanillezucker, Zimt, weißem Pfeffer, Sultaninen und angerösteten Pinienkernen und Zitronenabrieb vermengen.

3.Butter zerlassen, 2/3 davon beiseite stellen, 1/3 mit den Semmelbröseln in einer gußeisernen Pfanne einmal aufschäumen, leicht bräunen, gibt dann einen super nussigen Geschmack.

4.1 großes sauberes Küchentuch ( Leinen oder Baumwolle ) mit Mehl bestäuben. Teig darauf ausrollen, dann mit den Händen ( Handrücken, Ringe abnehmen, sonst Rissgefahr ) unter den Teig gehen und gleichmäßig dünn zu allen Seiten hin ausziehen , daher der Name "Ziehteig". So dünn wie möglich, kann ruhig über das Tuch hinausreichen.

5.Strudelteigplatte mit flüssiger Butter bestreichen, untere 2/3 mit Semmelbröselmasse bestreichen. Apfelmischung darauf verteilen und Zucker darüberstreuen, dabei einen 5 cm breiten Rand an einer der Längsseiten lassen.

6.Teig an den Schmalseiten über die Füllung schlagen und von längs her mit Hilfe des Tuchs aufrollen, locker rollen, nicht andrücken o. ä. Vorsichtig vom Tuch mit der Nahtseite auf das Blech ( zuvor mit Packpapier auslegen !! ) rollen. Wer einen breiten Ofen hat, kann das so gerade lassen, wie er gerollt ist, so gehört er eigentlich, mein Ofen ist leider zu schmal, ich mache daher ein bissl die "Hörnchenform".

7.Strudel jetzt mit restlicher flüssiger Butter bestreichen und im 180 Grad C heißen Ofen goldbraun backen, dauert je nach Ofen 45 - 50 Minuten. Noch heiß mit Puderzucker bestäuben. Mit Vanillesauce oder Zabaione - Rezept stelle ich noch ein - lauwarm servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Strudel di Mele / Tiroler Apfelstrudel“

Rezept bewerten:
4,92 von 5 Sternen bei 24 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Strudel di Mele / Tiroler Apfelstrudel“