Ravioli selbstgemacht, nicht ganz klassisch...

2 Std leicht
( 27 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
### Für den Nudelteig ### etwas
Mehl etwas
Eigelbe 4
Vollei 1
Salz 1 Pr
Olivenöl extra vergine 4 EL
Kurkuma für die Farbe 1 TL
### Füllung ### etwas
Hackfleisch gemischt 200 g
Tzatziki 6 EL
Paprika edelsüß 2 TL
Paprika rosenscharf 2 TL
Cayennepfeffer 1 TL
Salz 1 Pr
Pflanzenöl etwas
### Sauce ### etwas
Brühe 250 ml
Tomatenmark 4 EL
Rotwein 1 Schuss
Tomaten 4
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle etwas
Basilikum etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
950 (227)
Eiweiß
8,6 g
Kohlenhydrate
2,6 g
Fett
20,4 g

Zubereitung

1.Ravioli: Das Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche geben und eine Mulde hinein drücken. Alle Zutaten hinein geben und vorsichtig mit einer Gabel oder einem Löffel verrühren. Dabei nach und nach immer etwas mehr Mehl einarbeiten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Dann den Teig mit den Händen weiter kneten und dabei so viel Mehl einarbeiten, bis er nicht mehr klebt. Das restliche Mehl durch ein Sieb geben und aufbewahren. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

2.Füllung: Das Hackfleisch mit den Gewürzen vermischen. Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen, das Hackfleisch darin scharf anbraten und beiseite stellen. Wenn es abgekühlt ist, mit dem Tzatziki (s. Kb von Steffi315) vermischen.

3.Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in ca. 4 cm breite Streifen schneiden. Auf jeden zweiten Streifen nebeneinander einen Klecks (ca. einen halben TL) von der Füllung geben und mit den verbliebenen Streifen bedecken. Die Ränder und die Zwischenräume gut andrücken. Die Streifen zwischen den Füllungen durchschneiden. Die Raviolis in gut gesalzenem Wasser ca. 4 min. kochen.

4.Sauce: Die Tomaten schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Ein paar Basilikumblätter fein hacken. Die Brühe aufkochen. Die Tomaten und das Tomatenmark dazugeben, ebenfalls einen guten Schuss Rotwein (nach Geschmack). Das Ganze ca. 15 min. einkochen lasssen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluß noch das Basilikum dazugeben.

5.Anrichten, servieren und guten Appetit.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Ravioli selbstgemacht, nicht ganz klassisch...“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 27 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Ravioli selbstgemacht, nicht ganz klassisch...“