Rhabarber-Erdbeer-Kompott...

geschmort im eigenem Saft

von Kuechenteufelchen
Rhabarber-Erdbeer-Kompott... - Rezept
   FÜR 6 PERSONEN
1 kg
Rhabarber frisch
250 g
Erdbeeren frisch
200 g
Zucker
1
Frostbeutel
1
Ich weiß, dass ich meinen sehr lieben Kochfreund nicht mehr von seiner Phobie befreien kann. Das tut mir wirklich sehr leid, denn das ist mit Abstand das beste von meinen drei Varianten.
2
Der Rhabarber wird als erstes geputzt, dann kurz abgespült und nun klein geschnitten. Diese Stückchen werden in den Frostbeutel gefüllt und der Zucker darüber gestreut. Kurz durchschütteln! Bitte den Beutel erst verschließen, das gibt sonst eine riesen Schweinerei in der Küche.
3
Nun darf der Rhabarber über Nacht (oder auch für ein paar Stunden am Tag) im Kühlschrank Saft bilden. Ich habe den Beutel in eine Schüssel gestellt, da mein Vetrauen zur Dichtheit nicht sehr groß ist. Bloß gut, denn sonst wäre der Saft im Kühlschrank von einer Etage zur nächsten getropft.
4
Jetzt kommt ein Tpof zum Einsatz, in den wird der Rhabarber samt dem entstandenen Saft geschüttet und das Ganze wird zum Kochen gebracht. Das darf schnell gehen, denn ich mag es nicht, wenn nur noch Fäden im Topf sind. Kurz nach dem Aufkochen kommen ein paar von den schon geputzten, gewaschenen und klein geschnittenen Erdbeeren dazu.
5
Diese dürfen mit köcheln. Zwischen durch prüfe ich immer mal den Zuckergehalt. Eventuell nach süßen. Jetzt den Topf vom Herd nehmen und die restlichen Erdbeeren unterrühren. Fertig ist mein Lieblings-Rhabarber-Kompott .