Frauenfisch auf Spinat

47 Min leicht
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Zander, 3-4 Pfund, Küchenfertig 1
Butter 100 gr
Zitrone 1 Bio
Schinkenspeck, hauchdünn geschnitten 6 Scheiben
Spinat , oder Mangold 2 Pfund
Zwiebeln 2
Pfeffer aus der Mühle etwas
Salz etwas
Muskat etwas
Sardellen (Anchovis) 6
Weißwein, Moselwein 125 ml
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

1.Den Küchen fertigen Zander kräftig Salzen und für 6 Stunden kalt stellen.

2.Spinat waschen und in kochendes Salzwasser geben. Kurz aufwallen lassen und auf ein Sieb abgießen. Dann in eine entsprechend große, ausgebutterte Form geben.Spinatbett:

3.Den Zander aus dem Salz nehmen und waschen. Gut abtrocknen und rundherum mit der geschmolzenen Butter bestreichen. Rest Butter in die Form über den Spinat geben. Dadrüber etwas Muskat und frisch gemahlenen weißen Pfeffer geben.

4.Den Zander auf das Spinatbett legen und kreuzweise mit den Speckstreifen belegen. Die Sardellenröllchen dazwischen setzen. Mit dem Moselwein begießen und in den Backofen schieben. 175 Grad 40 bis 60 Minuten backen.

5.Beilage: Körniger Reis, Schlosskartoffel

6.WARUM FRAUENFISCH ?! Frauenfisch, auch Zander, Schill oder Fogosch, lebt im Meer und in Flüssen. Der Zander der Meere schmeckt im Winter am besten.; Flußschill wird vom 26. März bis Ende April gefangen und dann wieder im Herbst. Der 26. März, Maria Geburt, wird in Süddeutschland Frauentag genannt.; derZander heißt darum an manchen Orten noch heute Frauenfisch. Ende März sprang das Eis auf den Flüssen; die jetzt gefangenen Zander haben noch Ihr Winterspeck, der sie zart und Köstlich macht.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Frauenfisch auf Spinat“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Frauenfisch auf Spinat“