Alwins Entenbrust in der Holzasche gereift!!!

30 Min leicht
( 24 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Entenbrust 2 Stück
Salz 250 Gramm
Pfeffer 2 TL
lehren Schuhkarton 1 Stück
kalte Holzasche aus dem Kamin Buche, Eiche 5 Liter

Zubereitung

1.Für die Zubereitung eignen sich am besten Brüste mit einem Gewicht von ca. 700 Gramm. Die auf dem Photo sind nur ca. 400 Gramm schwer und daher recht dünn.

2.Als erstes die Brüste säubern, restliche Federkiele entfernen in Salz kräftig wenden in ein Behältnis legen und für 12 Stunden kalt stellen (Keller oder Vorratskammer) Nach 12 Stunden werden die Brüste abgewaschen, getrocknet und dann KRÄFTIG gepfeffert und zwar von allen Seiten.

3.Nun wird eine Lage Asche in den Karton gefüllt, die Brüste darauf gelegt und dann alles abgedeckt und wieder kühl gestellt. Natürlich nicht im Kühlschrank. Von mir aus kann es auch die Garage oder das Gartenhaus sein. Katzen sollten nicht dort hinkommen, die riechen die Leckerei bestimmt! Keine Angst ihr müsst die Asche nicht mitessen.

4.Nach drei (für alle Eiligen) oder vier Wochen werden die Brüste herausgenommen und kräftig abgewaschen. Ihr merkt dann eine Festigkeit ähnlich eines Schinkens. Wer will holt die erste nach drei, die nächste nach vier Wochen heraus.

5.Nun die Brust noch mit Küchentüchern trocknen, anschneiden und aufpassen, dass keiner in der Nähe ist, sonst müsst ihr teilen. ;-)))

6.Der Geschmack erinnert an italienischen Parma oder spanischen Serrano Schinken. Wie Luftgetrocknet.

7.Die Asche hat übrigens die Aufgabe die Luftfeuchtigkeit konstant zu halten. Ich hatte das Gefühl, dass die Asche auch Feuchtigkeit aus der Brust aufgenommen hatte. Probiert`s und lasst es euch schmecken. Die Gefahr das was verdirbt ist fast NULL!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Alwins Entenbrust in der Holzasche gereift!!!“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 24 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Alwins Entenbrust in der Holzasche gereift!!!“