Papayasalat, grüner aus Kohlrabi

35 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kohlrabi 3
Knoblauchzehen 6
Cherrytomaten 7
getrocknete Chilies 7
braunen Zucker 1 Teelöffel
Zitronen 2
Erdnüsse 1 Handvoll
Fischsoße etwas

Zubereitung

1.Erstmal vorweg: man kann natürlich auch gutsortierten Asialaden die grüne Papaya, das ist eine besondere Sorte, nicht einfach nur unreife, kaufen. Geschmacklich bringt das erstens nicht so wahnsinnig viel und zweitens hat die nicht jedes asiatische Geschäft da, mal ganz abgesehen davon, dass die nicht gerade billig sind. Das kann man sich also sparen, kann es aber natürlich ausprobieren wenn man so einen Laden um die Ecke hat. Die getrockneten Chilies können ebenfalls durch frische ersetzt werden, ebenfalls werden im Originalrezept ungeröstete und ungesalzene Erdnüsse (gibt`s auch beim Asiaman) verwendet, die aus dem Spermarkt tun`s aber genauso. .

2.Los geht`s: Kohlrabi schälen und auf der groben Seite der Küchenreibe raffeln. Den Knoblauch und die Chilies sehr fein hacken (ich mache das mit so einem ZIck-Zack-Zillies Ding), die Erdnüsse etwas grober. Cherrytomaten sechsteln und diese nochmal teilen, als sozusagen zweiunddreißigsteln, es sollen halt so kleine Fitzelchen sein.. Alle Zutaten mit den Kohlrabi vermischen und 1/4 Std. durchziehen lassen.

3.Dieses Gericht wird mit Reis und Fisch gegessen. Besonders empfehlenswert, wenn man eine Erkältung bekommt, die Knobi, Zitronen und Chlilekombi haut alles weg ;-) Der Salat muss extrem scharf gegessen werden

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Papayasalat, grüner aus Kohlrabi“

Rezept bewerten:
4,92 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Papayasalat, grüner aus Kohlrabi“