Heißer Bratapfel mit Glühweineis und Lebkuchencreme

1 Std 30 Min mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Bratapfel: etwas
Marzipan 40 gr.
Rum 1 TL
Aprikosenmarmelade 2 EL
Mandeln gehobelt 1 EL
Orangenabrieb 1 Msp
Zimt 1 Prise
Äpfel 4 Stk.
Butter 20 gr.
Apfel Fruchtsaft 125 ml
Zimtstange 1 Stk.
Vanilleschote 1 Stk.
Zitrone unbehandelt 1 Stk.
Orange 1 Stk.
Gewürznelken 2 Stk.
Sternanis 1 Stk.
Ingwer frisch 1 Scheibe
Creme: etwas
Elisenlebkuchen 70 gr.
Milch 100 gr.
Lebkuchengewürz 1 TL
Vanillezucker 1 Prise
Gelatine 2 Blatt
Ei 1 Stk.
Eigelb 1 Stk.
Zucker 10 gr.
Rum 1 TL
Sahne 250 ml
Zitrone 1 Stk.
Orange 1 Stk.
Eis: etwas
Rotwein 1 l
Portwein 300 ml
Glühweingewürz 2 TL
Sahne 350 ml
Milch 200 ml
Salz 1 Prise
Eigelb 10 Stk.
Zucker 180 gr.
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
774 (185)
Eiweiß
2,3 g
Kohlenhydrate
15,3 g
Fett
9,1 g

Zubereitung

1.Besondere Materialien: Eismaschine Stern-Ausstechform Puderzucker, nach Bedarf 4 Lebkuchenherzen (oder ähnliches)

2.Für den Bratapfel den Backofen auf 175 °C vorheizen.

3.Marzipan mit Rum und der Marmelade glatt rühren, gehackte Mandeln, Orangenabrieb und Zimt hinzufügen. Von den Äpfeln kleine Kappen samt Stiel abschneiden, die Äpfel aushöhlen und mit der Marzipanmasse füllen. In einen Bräter geben, die Kappen wieder aufsetzen, mit Butterflöckchen belegen und den Apfelsaft mit den Gewürzen und dem Abrieb angießen. Für 30 bis 40 Minuten in den Backofen schieben.

4.Für die Creme die Lebkuchen in grobe Stücke schneiden, mit erwärmter Milch, Lebkuchengewürz und Vanillezucker übergießen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Schale von Orange und Zitrone abreiben. Ei, Eigelb und Zucker über dem Wasserbad schaumig aufschlagen, dann die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Den Lebkuchen unterrühren, Zitrusfruchtschalen und den Rum zugeben. Die Masse leicht abkühlen lassen und die geschlagene Sahne mit Abrieb vorsichtig unterheben. In Gläser einfüllen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Mit Minze und Puderzucker garnieren.

5.Für das Eis den Rotwein mit Portwein in einem Topf auf dem Herd auf 600 ml Flüssigkeit einreduzieren lassen, das Glühweingewürz zugeben und zur Seite stellen. Sahne, Milch und Salz einmal aufkochen lassen, in der Zwischenzeit Eigelb und Zucker mit Hilfe eines Handrührgerätes schaumig schlagen. Die heiße Milch darauf gießen und auf dem Herd auf 80 °C (zur Rose) erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und die Rotweinreduktion zugeben. Auf Eiswasser kalt rühren und bei Bedarf in der Eismaschine frieren.

6.Anrichten: Zum Servieren der Speisen wenn möglich, zwei runde Tassen mit Durchmesser von max. 9 cm (wenn möglich ohne Henkel) benutzen. Es können demnach auch kleinere Tassen sein, da die Nachspeise im Gesamten recht viel ist. Diese sollen dann auf dem Teller diagonal aufgereiht angerichtet werden. In die linke Tasse kommt dann das Eis, in die rechte die Creme und in die Mitte dann der Bratapfel. Die Creme noch mit einem ausgestochenen Lebkuchenstern garnieren. Das Eis noch mit etwas Puderzucker bestreuen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Heißer Bratapfel mit Glühweineis und Lebkuchencreme“

Rezept bewerten:
3,5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Heißer Bratapfel mit Glühweineis und Lebkuchencreme“