Pute süß-sauer auf die leichte Art

1 Std 10 Min leicht
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Putenbrustfilet 400 g
gegarter Basmati Reis 300 g
Gemüsebrühe 100 ml
Ananasscheiben, ungesüßt 1 Dose
Frühlingszwiebeln 1 Bund
Lauch 1 Stange
Zuckererbsenschoten 100 g
Paprika 2 rote
Zitronensaft 1 EL
Stärke 2 TL
helle Sojasoße 2 EL
Ingwer 1 kleines Stück
Erdnußöl 4 TL
Obstessig 3 EL
Tomatenmark 1 EL
flüssiger Süßstoff zum abschmecken etwas
Knoblauchzehe 1

Zubereitung

1.Putenfilet in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Schüssel die Sojasoße und den Zitronensaft mit 1 TL Stärke gut miteinander verrühren. Die Putenstücke darin eine gute halbe Stunde marinieren lassen. Die Knoblauchzehe und den Ingwer fein hacken. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Lauch ebenfalls in Ringe schneiden. Paprika in Streifen schneiden.

2.Erdnußöl in einer großen Pfanne, oder noch besser, in einem Wok erhitzen. Das Putenfleisch, Ingwer und Knoblauch zugeben und unter wenden scharf anbraten. Mit Salz und pfeffer abschmecken. Das restliche geschnittene Gemüse und die Frühlingszwiebelringe zugeben und gute 5 Minuten mitdünsten.

3.Ananas gut abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. Die Ananas in Stücke schneiden und in die Pfanne geben. Den Ananassaft zusammen mit dem Essig, Tomatenmark und der Brühe verrühren. Die restliche Stärke zugeben und glattrühren. Die Soße in die Pfanne geben und alles nochmal aufkochen lassen. Mit ein paar Tropfen Süßstoff abschmecken und zusammen mit dem Basmatireis servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Pute süß-sauer auf die leichte Art“

Rezept bewerten:
4,85 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pute süß-sauer auf die leichte Art“