Linsengericht – light und fettig (Anka Zink)

30 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Beluga-Linsen 1 Päckchen
Möhren 1 Bund
Zwiebel 2 klein
Knoblauchzehe 1 Stk.
Olivenöl 1 Schuss
Lauch 1 Bund
Kräutermischung frisch 1 EL
Balsamico-Essig 1 Schuss
Currysauce (für 100 ml): etwas
Currypaste rot Gaeng Phet 1 EL
Olivenöl 1 Schuss
Kokoscreme 1 EL
Passierte Tomaten 200 ml
Bratwürstchen bzw. Garnelen: etwas
Garnelen frisch 8 Stk.
Olivenöl 1 Schuss
Zitrone 1 Spritzer
Bratwurst 4 Stk.

Zubereitung

1.Rote bzw. schwarze Belugalinsen nach Packungsanleitung al dente kochen. Die Möhren, Zwiebelchen und den Knoblauch sehr klein hacken und in wenig Olivenöl sautieren. Ganz zum Schluss noch ein wenig Lauch oder Frühlingszwiebel dazugeben.

2.Alles mit den Linsen vermengen, etwas gehackte frische Kräuter dazugeben. Am besten über Nacht mit Balsamessig marinieren, dann Olivenöl dazugeben Das Ganze wird wie ein Salat zubereitet. (Tipp: Dieser lässt sich stürzen, was aber nicht sein muss.)

3.Für die Currysauce die Curry Paste in der Pfanne mit Olivenöl anbraten, die Kokoscreme sowie die passierten Tomaten zufügen und alles aufkochen lassen. (Tipp: Kann man einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Warm oder kalt servieren.)

4.Für die Bratwürstchen bzw. Garnelen getrennte Pfannen verwenden. Die Garnelen mittelheiß in Olivenöl anbraten. Mit einem Spritzer Zitrone servieren. Bratwürstchen ebenfalls mittelheiß in einem Tropfen Olivenöl anbraten. (Tipp: Bratwürstchen im Naturdarm kann man quasi formen wie man will. Wenn man sie kurz in heißes Wasser taucht, reißt der Darm nicht so schnell ein.)

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Linsengericht – light und fettig (Anka Zink)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Linsengericht – light und fettig (Anka Zink)“