Roastbeef mit Spinat-Bärlauch-Spätzle, dazu Schmortomaten und Zwiebelmarmelade

2 Std 30 Min schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Für die Zwiebelmarmelade:
Olivenöl 4 EL
Zwiebeln rot 500 g
Zucker braun 100 g
Rotwein 100 ml
Aceto Balsamico Essig 100 ml
Lorbeerblätter 2 Stk.
Für das Roastbeef:
Roastbeef oder Rinderfilet 1,5 kg
Sonnenblumenöl etwas
Für die Sauce:
Zwiebeln klein 2 Stk.
Kalbsfond 400 ml
Rotwein 200 ml
Ein Stück altes Brot etwas
Lorbeerblatt 1 Stk.
Für die Spätzle:
Schalotten 2 Stk.
Spinat frisch 150 g
Bärlauch 0,5 Bund
Eier 5 Stk.
Weizenmehl 250 g
Dinkelmehl 250 g
Salz und Pfeffer etwas
Muskat etwas
Bergkäse 300 g
Wasser etwas
Für die Tomaten:
Rispen-Honig-Tomaten (alternativ Cocktail-Tomaten) 5 Stk.
Olivenöl etwas
Salz etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
686 (164)
Eiweiß
12,1 g
Kohlenhydrate
12,9 g
Fett
6,5 g

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
2 Std
Gesamtzeit:
2 Std 30 Min

1.Zunächst die Zweibelmarmelade kochen. Dazu Zwiebeln fein würfeln.

2.In der Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln anschwitzen, bis sie glasig, aber nicht knusprig werden.

3.Den Zucker dazu geben und die Zwiebeln einige Minuten karamellisieren lassen.

4.Mit Rotwein und Balsamico-Essig ablöschen, Lorbeer-Blätter zugeben und einige Minuten einköcheln.

5.Das Roastbeef auf Zimmertemperatur bringen. Ofen auf 80 Grad vorheizen.

6.Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch von allen Seiten jeweils einige Minuten scharf anbraten.

7.Auf einem Rost in den Ofen schieben, damit die Hitze von allen Seiten zirkulieren kann. Backblech unterlegen, damit der austretende Fleischsaft aufgefangen werden kann.

8.Mit einem Fleischthermometer die Kerntemperatur messen, bis sie 58 Grad hat. Das dauert etwa 2 Stunden.

9.Für die Sauce in der Pfanne mit dem heißen Bratenfett die klein geschnittenen Zwiebeln anbraten, mit Kalbsfonds und Rotwein ablöschen und einige Minuten köcheln lassen.

10.Dann klein geschnittene Brotrinde dazugeben und ein paar Minuten weiter köcheln.

11.Stehen lassen und kurz vor dem Servieren einmal aufkochen und durch ein Sieb geben.

12.Für die Spätzle zunächst den Spinat putzen. Zwiebeln in etwas Öl anschwitzen, den Spinat dazugeben und einige Minuten dünsten.

13.In ein hohes Gefäß geben und mit dem Bärlauch pürieren. Zur Seite stellen.

14.Für den Teig Mehl, Eier und Gewürze verrühren. Die Spinat-Bärlauch-Mischung dazu geben und schlagen. Der Teig muss glatt und zäh, aber noch leicht fließend sein und beim Schlagen Blasen werfen.

15.Wenn der Teig noch zu fest ist, vorsichtig nach und nach Wasser zugeben. Ist der Teig zu dünn, etwas Mehl dazu geben. Kurz stehen lassen und in der Zwischenzeit Käse reiben.

16.Salzwasser zum Kochen bringen und mit einer Spätzlereibe portionsweise Spätzle ins Wasser reiben. 1-2 Minuten köcheln lassen und mit dem Schaumlöffel in eine Ofenfeste Form geben, mit einer Portion geriebenem Käse vermengen und im Ofen warmhalten.

17.Abwechselnd Spätzle reiben und mit Käse vermischen, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. So lange im Ofen ziehen lassen, bis der Käse geschmolzen ist und Fäden zieht.

18.Für die Schmortomaten die Tomaten an den Stielen belassen, auf ein Backblech legen, mit Olivenöl bestreichen, leicht salzen und bei 200 Grad im Ofen ca 200 Minuten schmoren, bis sie leicht aufplatzen.

Auch lecker

Kommentare zu „Roastbeef mit Spinat-Bärlauch-Spätzle, dazu Schmortomaten und Zwiebelmarmelade“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Roastbeef mit Spinat-Bärlauch-Spätzle, dazu Schmortomaten und Zwiebelmarmelade“