Thailändische, rote Süß-Sauer-Scharfe Sauce -Naam Jim Priau Wan

35 Min leicht
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Peperoni, rot, lang, mittelscharf 2
Chilis, rot 3 kleine
Knoblauchzehen, frisch 3 mittelgrosse
Reisweinessig, klar, mild 100 g
Kokoswasser 250 g
Zucker, fein, weiß 160 g
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 5 g
Tapiokamehl 2 EL (gestrichen)
Orangensaft 3 EL

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
15 Min
Gesamtzeit:
35 Min

Vorbereitungen:

1.Die Peperoni und die Chilis waschen und quer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die Körner belassen, den Stiel verwerfen. Die Stücke im Mörser zerreiben oder im Cutter (Moulinex oder Ähnliches) gut zerkleinern. Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und mit einer Knoblauchpresse auspressen.

Kochen und binden:

2.Reisweinessig, Kokoswasser, Zucker und Hühnerbrühe in einen Topf geben und zusammen mit dem Püree aus dem Cutter zum Kochen bringen. Hitzezufuhr reduzieren und 15 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Das Tapiokamehl mit dem Orangensaft mischen, und unter die koechende Sauce mischen. 5 Minuten weiter köcheln lassen.

Gebrauchen:

3.Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und in eine sterile Glasflasche füllen. Die Sauce hält sich im Kühlschrank bei 5 Grad ca. 2 Monate. Vor Gebrauch kurz schütteln.

Anmerkung:

4.Die Sauce ist bei vielen Gerichten eine Beilage. Bei Frühlingsrollen eine Dippsauce und bei Salaten eine häufig Zutat zum Dressing.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Thailändische, rote Süß-Sauer-Scharfe Sauce -Naam Jim Priau Wan“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Thailändische, rote Süß-Sauer-Scharfe Sauce -Naam Jim Priau Wan“