Klassisches Raclette

50 Min leicht
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
Für den Klassiker:
Raclettekäse 2 kg
Gewürzgurken 360 g
Silberzwiebeln 190 g
Kartoffeln klein (z. B. Drillinge) 2 kg
Raclette-Beilagen-Tipps:
Champignons 800 g
Tomaten 200 g
Schinkenscheiben 16 Stk.
Putenbrust Filet 800 g
Spargel 500 g
Maiskölbchen eingelegt 190 g
Maiskörner aus der Dose 300 g
Ananasstücke 300 g
Raclette-Dip Kräuter:
Joghurt 200 g
Frischkäse 50 g
Schmand 50 g
Schnittlauch 0,5 Bund
Dill 0,5 Bund
Senf 1 TL
Salz etwas
Pfeffer etwas
Zitronensaft 1 Spritzer
Raclette-Sauce Cocktailsauce:
Mayonnaise 200 g
Ketchup 2 EL
Joghurt 2 EL
Cognac 1 EL
Zitronensaft 2 EL
Salz etwas
Pfeffer etwas
Zucker 1 TL
Nachtisch zum Raclette: Bratapfelpfännchen:
Äpfel säuerlich 4 Stk.
Zitronensaft etwas
Zucker etwas
Zimt etwas
Mandeln gehobelt etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
820 (196)
Eiweiß
14,0 g
Kohlenhydrate
1,8 g
Fett
14,7 g

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
20 Min
Gesamtzeit:
50 Min

1.Bei den großen Festen im Winter gibt es ein Gericht, das sich immer mehr als Allrounder durchsetzt: das Raclette. Ob an Weihnachten, Neujahr oder auch einfach an geselligen Abenden mit Freunden und Familie – Raclette bedient viele Geschmäcker und macht daher auch Kind und Kegel glücklich, ebenso wie der Winterklassiker Fondue. Eigentlich kann man alles als Raclette-Zutaten verwenden, einige Klassiker sind jedoch dabei.

2.Wichtig ist natürlich der Käse. Raclette-Käse gibt es in Scheiben oder am Stück zu kaufen. Es eignen sich aber auch Butterkäse, Gouda oder Cheddar – Hauptsache, er schmilzt unter dem Grill. Pro Person sollte man zwischen 200 und 250 Gramm Käse rechnen. Für ein Raclette für 2 Personen reichen also 500 Gramm, bei einem Raclette für 8 Personen ist man mit 2000 Gramm auf der sicheren Seite.

3.Zu einem klassischen Raclette isst man Salz- oder Pellkartoffeln, Silberzwiebeln und Cornichons als Beilage. Da viele Raclette-Geräte inzwischen auch eine Grillplatte haben, lassen sich zum Beispiel auch sehr gut Putenbrust oder andere klein geschnittene Fleischsorten, Pilze, frisches Gemüse oder Schinken anbraten.

4.Dieses Raclette-Rezept ergänzt den Klassiker mit einigen kleinen Leckereien. Neben den originalen Zutaten gibt das Rezept noch Tipps, was man zu Kartoffeln, Cornichons und Silberzwiebeln noch so reichen kann, zeigt, wie man zwei einfache Dips herstellen kann und gibt noch einen leckeren Dessert-Tipp. So kann der Raclette-Abend gelingen. Dazu passt ein trockener Weißwein.

Kräuterdip:

5.Schnittlauch und Dill waschen und fein schneiden. Joghurt, Frischkäse, Schmand und Senf verrühren, die Kräuter hinzugeben und alles mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Cocktailsauce:

6.Mayonnaise, Ketchup und Joghurt vermengen. Nun zuerst mit Salz und Pfeffer, dann mit Cognac, Zitronensaft und Zucker abschmecken.

Raclette vorbereiten:

7.Für den Klassiker muss lediglich der Käse geschnitten, die Kartoffeln 20 Minuten gekocht und der Tisch gedeckt werden.

8.Wer die zusätzlichen Beilagen verwenden will, sollte vorher die Champignons in Scheiben schneiden. Die Putenbrust abgewaschen, trockengetupft und in Scheiben geschnitten direkt aus dem Kühlschrank auf den Tisch stellen und möglichst zu Beginn auf den Grill legen, damit keine Keime entstehen können. Geflügel immer durchgaren!

Raclette essen:

9.Ursprünglich kam nur der Käse auf die Pfännchen und wurde dann auf die Beilagen gegeben. Natürlich kann man auch Beilagen unter den Käse legen oder sie ohne Käse grillen.

Nachtisch vorbereiten:

10.Die Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel in dünne Schnitze schneiden. Wer die Schnitze schon zu Beginn auf den Tisch stellen will, kann sie mit Zitronensaft beträufeln, so werden sie nicht so schnell braun und sehen schöner aus.

11.Apfelschnitze nebeneinander oder leicht überlappend in Raclette-Pfännchen legen, mit etwas Zucker und Zimt bestreuen und mit einigen Mandelplättchen belegen. Die Pfännchen in das Raclette-Gerät geben und einige Minuten warten, bis der Zucker leicht karamellisiert ist. Dazu schmeckt Vanilleeis.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Klassisches Raclette“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Klassisches Raclette“