Sushivariationen

1 Std mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Für die Grundhülle:
Sushi-Reis 500 g
Wasser 1,5 l
Noriblatt 9 Stk.
Reisessig 80 ml
Zucker 2 TL
Salz etwas
Zitronengrasgewürz etwas
Für die Füllung:
Mango etwas
Feta etwas
Paprika etwas
Surimi etwas
Kresse etwas
Mu-Err-Pilze etwas
Avocado etwas
Lachsfilet Sushi-Qualität etwas
Schnittlauch etwas
Sesam etwas
Für die Dips:
Ingwer frisch etwas
Reisessig etwas
Zucker etwas
Sojasauce etwas
Sweet Chili Sauce etwas
Wasabipaste etwas

Zubereitung

Dip: Eingelegter Ingwer:

1.Ingwer sehr dünn hobeln oder schneiden und in heißem Wasser ca. 10 Minuten köcheln. Danach abseihen und nach Geschmack mit Reisessig und Zucker vermengen, mindestens 2-3 Wochen ziehen lassen.

Für das Sushi:

2.Zuerst den Sushireis abwaschen, damit die Stärke etwas runtergeht, sonst pappt der Reis später zu stark. Solange unter laufendem Wasser waschen bis das Wasser klar herauskommt. Dann Reis und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten köcheln lassen bis der Reis das Wasser komplett aufgesogen hat.

3.Während der Reis köchelt, kann man schon die Zutaten für die Füllung in dünne Streifen schneiden.

4.Wenn der Reis fertig ist, den Sushi Su anrühren. Hierfür 80 ml Reisessig (oder Weinessig) mit 2 TL Zucker und etwas Salz verrühren, nach Belieben noch etwas Zitronengrasgewürz dazu geben. Sushi Su über den fertigen Reis gießen und leicht einrühren. Reis auf einen flachen Teller geben und abkühlen lassen.

5.Während Reis auskühlt, Wasser kochen und über die getrockneten Pilze geben, ca. 10 Minuten aufweichen lassen.

6.Zum Rollen die Noriblätter etwas zuschneiden (sonst wird das Sushi zu dick) und abgekühlten (aber noch etwas warmen Reis) darauf verteilen. Nicht vergessen oben ca. 1 cm dicken Streifen freizulassen, sonst schließt sich die Rolle später nicht. Für die Maki die Füllung, bspw. Paprika und Surimi Sticks, im unteren Drittel hinlegen und mit Druck einrollen. (Bambusmatte ist nicht unbedingt notwendig.) Gleicher Vorgang bei Maki mit Mu-Err-Plizen und Kresse als Füllung.

7.Für die California Inside Out Rolle ebenfalls Reis auf dem Noriblatt verteilen, dann jedoch auf den Reis den Sesam streuen und Blatt wenden. Nun mit Mangostreifen und Feta füllen und gleichermaßen zurollen.

8.Für die Nigiri Lachs und Avocado in dünne Streifen schneiden und aus dem Reis kleine ovale Bällchen formen. Zutaten auf den geformten Reis legen und mit einem dünnen Streifen des Noriblatts wie ein Geschenk umschließen.

9.Anschließend Dips servieren und Sushirollen mit Schnittlauch garnieren.

Auch lecker

Kommentare zu „Sushivariationen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sushivariationen“