Rotweinsauce

Rezept: Rotweinsauce
6
261
4
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
ZUTATEN
300 g
rote Zwiebeln, fein gewürfelt
2 EL
Tomatenmark
1 EL
Puderzucker
300 ml
Rotwein
Rinder- oder Kalbsfond
100 g
eiskalte Butter
Öl
Pfeffer aus der Mühle schwarz
Salz
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
13.03.2018
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Rotweinsauce

ZUBEREITUNG
Rotweinsauce

1
Ich bin ein absoluter Saucenfan. Aber manchmal gibt das Gericht einfach keine Sauce her - z. B. bei Kurzgebratenem oder auch bei Braten, die bei Niedrigtemperatur gegart werden. Dann gibt es eine sehr schöne und äussert schmackhafte Alternative. Die kostet zwar auch Zeit - jede gute Sauce braucht richtig viel Zeit - aber es lohnt sich.
2
In einer Topf etwas Öl erhitzen und darin die Zwiebeln glasig dünsten - sie dürfen jetzt noch keine Farbe annehmen. Dann das Tomatenmark und den Puderzucker dazugeben und unter Wenden alles nochmals 2 - 4 Minuten rösten und dann mit dem Rotwein ablöschen. Jetzt alles solange reduzieren lassen, bis sich alles anfängt, unten am Topfboden abzusetzen - keine Angst, so schnell brennt da nichts an.
3
Nun mit etwas Fond alöschen, einmal kräftig aufkochen lassen, so dass sich der Satz vom Topfboden löst und jetzt, die Temperatur auf kleinste Stufe stellen und jetzt alles ruhig ein paar Stunden, mindestens aber zwei Stunden, köcheln lassen und immer mal wieder mit Fond nachfüllen - ich habe bei dem Fond extra keine Menge angegeben, weil das davon abhängig ist, wie lange ihr die Sauce köcheln lasse. Ich habe 1,5 l verbraucht.
4
Wenn die Sauce lange genug geköchelt hat und eine schön sämige Konsistenz hat, geben wir die Butter in kleinen Stücken dazu und montieren damit die Sauce auf - die darf jetzt nicht mehr kochen. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und man hat eine äussert schmackhafte Sauce mit richtig viel Tiefe.

KOMMENTARE
Rotweinsauce

Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
Da hast Du aber mal einen guten Rat und ein noch besseres Rezept abgeliefert. Eine tolle Sauce, wenn man sie mal braucht (und ich brauche immer viiiiiiel Sauce). Mit selbst gekochtem Rinderfond aus dem eigenen Vorrat ist es auch schnell gezaubert. Prima, wie ich finde und Daumen hoch für Dich :-)))) GLG Geli
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Tolle Idee, wenn man so keine Soße ziehen kann. Kommt mir als Soßenfan absolut zu Gute.
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
für ohne mit Sosse :) das nenne ich MAN(n) oder Frau muss sich nur zu helfen wissen. Danke für deine Anregung liebe Caro. GLG Biggi
Benutzerbild von sTinsche
   sTinsche
Sehr tolle Soße, wenn man mal keine Knochen/Fleisch etc. zur Hand hat für eine gescheite Soße! Nehm ich mal mit! :-)
Benutzerbild von federkiel
   federkiel
Ich setzte meine Sauce immer mit Fleisch- und Markknochen an. Und an Gewürzen kommt noch so Einiges dazu. Aber deine Variante macht nicht so viele Umstände und schmeckt bestimmt auch super lecker. Viele liebe Grüße von Gabi
Benutzerbild von toskanine
   toskanine
Das mache ich auch meistens so. Aber manchmal hat man sowas nicht parat und dann ist dieses eine gute Alternative. Und die richtigen Saucen aus Knochen und Parüren können dann schon gerne mal über 2 - 3 Tage köcheln. LG Caro
Benutzerbild von Dreamcoon
   Dreamcoon
Die mach Ich fast genauso, zu meinem Rinderbraten.Die Butter bindet wunderbar die Sauce.Köstlich. LG Brigitte

Um das Rezept "Rotweinsauce" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung