Teriyaki-Paprika-Huhn mit Safran-Gewürzreis

leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Safran-Gewürzreis
Mohren-Pfeffer 2 Stangen
Koriander 0,25 TL
Kardamom 4 Kapseln
Safranfäden etwas
Salz etwas
ÖL 2 EL
Basmatireis 1 Tasse
Wasser 2 Tassen
Marinade
Teriyaki Sauce 100 ml
Knoblauchzehen, fein gerieben 2
Chilischote, fein gehackt 1
Salz etwas
Hähnchenbrustfilet 500 g
Sonst
Schalotten, gewürfelt 2
Knoblauchzehen, fein gehackt 2
Paprikaschoten, entkernt und in Streifen geschnitten1 3 bunte
Rohrrohrzucker 1 EL
Tomatenmark 1 EL
Noilly Prat 100 ml
Geflügelfond 500 ml
Sahne 150 ml
Koriander, gehackt 1 Bund
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Salz etwas
Öl etwas
Piment d'Espelette etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Hähnenbrust marinieren

1.Die Teriyaki Sauce in eine Schüssel geben, den geriebenen Knoblauch und den gehackten Chili sowie Salz und Pfeffer dazugeben und gut verrühren. Das Hähnchenfleisch in mundgerechte Würfel schneiden und in einen Gefrierbeutel geben, die Marinade nun dazugeben und mit den Händen von aussen gut verteilen. Den Gefrierbeutel gut verschliessen und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank, am besten aber über Nacht im Kühlschrank zwischenparken.

2.Den Koriander, den Mohren-Pfeffer und die Kardamomkapseln in den Mörser geben, einmal kurz zerdrücken und die Schalen der Kardamomkapseln entfernen und dann alles im Mörser fein zermahlen. Den Reis gut unter fliessend kaltem Wasser waschen und gut abtropfen lassen.

3.In einem Topf das Öl erhitzen und darin die gemörserten Gewürze und ein paar Safranfäden kurz anrösten, dann den Reis dazugeben und unter Wenden etwas glasig dünsten. Dann mit dem Wasser ablöschen, etwas salzen und einmal kräftig aufkochen lassen. Dann den Herd abstellen, Deckel drauf und auf der Platte stehen lassen und vergessen. Der Reis wird so perfekt, brennt nicht an usw. Einfacher geht es nicht.

Teriyaki-Paprika-Huhn

4.Das marinierte Hähnchenfleisch mindestens 1 Stunden vor dem Anbraten aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur annehmen kann. Dass Fleisch in ein Sieb geben, dass die überschüssige Marinade gut ablaufen kann. Die Marinade auffangen.

5.In einem Topf etwas Öl erhitzen und darin das Hähnchenfleisch portionsweise (damit das Fleisch wirklich brät und nicht kocht, darf höchsten 3/4 des Topfbodens bedeckt sein) scharf anbraten und dann herausnehmen. Nun die Paprika, den Knobi und die Schalotten dazugeben und gut durchschwitzen. Das Tomatenmark und den Rohrohrzucker dazugeben und unter Wenden ein paar Minuten anrösten.

6.Dann mit der Marinade und dem Noilly Prat ablöschen und dieses auf ca. 1/3 reduzieren lassen und dann mit dem Geflügelfond auffüllen und bei niedrigster Temperatur und geschlossenem Topf ca. 15 Minuten köcheln.

7.Dann die Sahne dazugeben und einmal kräftig aufkochen lassen und weitere 10 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce schön sämig ist. Dann mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette abschmecken, den Herd ausstellen und das Hähnchenfleisch dazugeben und 5 Minuten ziehen lassen und dann den Koriander unterheben und zusammen mit dem Reis servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Teriyaki-Paprika-Huhn mit Safran-Gewürzreis“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Teriyaki-Paprika-Huhn mit Safran-Gewürzreis“