Schokoladenkugel mit Pistazieneis und Kokosblüten-Karamellsauce

50 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Kuvertüre 450 g
Pistazieneis Kugeln 5 Stk.
Physalis 15 Stk.
Pistazien gehackt 50 g
Kokosblütenzucker 200 g
Wasser 100 ml
Sahne 300 ml
Butter 2 EL
Fleur de sel 6 g
Dekokusgeln aus der Bastelabteilung ca. 10 cm Durchmesser etwas

Zubereitung

1.Die Schokolade nach der Impf-Methode temperieren. Dafür 2/3 Drittel der zerkleinerten Kuvertüre im Wasserbad langsam schmelzen. Achtung das Wasser darf nicht kochen. Dann die restliche Kuvertüre unterrühren bis eine homogene Masse entstanden ist. Die vorher gekühlten Dekokugeln jeweils mit ca. 80g Schokolade füllen, gut verschließen und langsam mehrmals in der Hand drehen damit sich die Schokolade gleichmäßig verteilt. Diese nun für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und in den ersten 10 Minuten mehrfach drehen. Anschließend vorsichtig aus der Form lösen und in einer leicht erwärmten Pfanne ein Loch hinein schmelzen. Die warme Kuvertüre aus der Pfanne kann zur Dekoration der Teller genutzt werden.

2.Zucker und Wasser zusammen einige Minuten aufkochen und mit warmer Sahne ablöschen, Salz und Butter dazu geben.

3.Die Schokoladenkugeln über die Eiskugeln stülpen und die halbierten Physalis mit den Pistazien auf dem Teller anrichten. Die heiße Sauce erst am Tisch über die Kugel geben damit der tolle Effekt auch von den Gästen miterlebt wird.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schokoladenkugel mit Pistazieneis und Kokosblüten-Karamellsauce“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schokoladenkugel mit Pistazieneis und Kokosblüten-Karamellsauce“