Fleisch / Rind = Rinderroulade à la Biggi

leicht
( 19 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rindfleisch aus der Keule 4 Scheiben
Zwiebeln 4 Stück
Cornichons 4 Stück
Löwensenf 3-4 Essl.
durchwachsener Speck 4 grosse Scheiben
Salz, Pfeffer aus der Mühle etwas
für den Sossenfond
Butterschmalz 2 Essl.
Lauch 1 Stange
Möhren 2 Stück
Tomatenmark 1 Essl.
Zaubergewürz in meinem KB
zum ablöschen
kräftiger Rotwein ½ Liter
Rinderfond (Glas) oder aus meinem KB ½ Liter
frische Kräuter
Lorbeerblatt 1 Stück
Kafirlimettenblätter 4 Stück
Thymian 1 Zweig
Majoran 1 Zweig
Salbei 1 Zweig
Diverses
Frischhaltefolie etwas
Küchengarn oder Netz etwas
Beilagen
frischer Spargel 2 KG
Kartoffeln 500 Gramm

Zubereitung

1.Wir beginnen damit die Roulade vorzubereiten. Hierfür wird Frischhaltefolie ausgelegt und mit Oel bestrichen. Das Fleisch darauf legen und mit einer zweiten leicht geölten Folie bedecken. Nun werden die Fleischscheiben mit entweder einem Plattiereisen oder einem z.b. Kesselboden dünn ausgeklopft.

2.Nun eine Zwiebel schälen und in dünne Streifen schneiden. Cornichons entweder in der Schale einritzen oder wahlweise in Streifen schneiden. Als nächstes das Fleisch auf der Oberseite mit Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Speckscheiben werden längst auf jede Fleischscheibe gelegt. Eine Möhre wird in dünne Scheiben geschnitten und auf dem Fleisch verteilt. Als nächstes werden nun die Fleischscheiben an den Seiten eingeklappt und aufgerollt. Damit die Füllung während des Garens nicht austreten kann, werden die Rouladen wie ein Paket mit entweder Silikongummis, Zahnstochern oder Küchengarn zusammen gebunden. Ich persönlich bevorzuge Küchennetz von der Rolle.

3.Im nächsten Schritt wird Lauch, Möhre, Sellerie und Zwiebel in mundgerechte Stücke geschnitten. Das Butterschmalz wird in einem ausreichend grossen Bräter erhitzt und die Rouladen hierin von allen Seiten scharf angebraten. Sobald sie richtig schön schwarzbraun sind, herausnehmen und beiseite stellen.

4.Als nächstes das Gemüse in den Bräter geben und anrösten. Tomatenmark hinzufügen und unter Rühren anrösten bis es am Kesselboden leicht angesetzt hat und braun wird. Rotwein und Rinderfond hinzugiessen, Rouladen, Kräuter und Gewürze in den Sud geben und die Rouladen zugedeckt bei mittlerer Hitze 99 Minuten schmoren lassen.

5.Hinweis : durch das anrösten verliert Tomatenmark seine stark rote Farbe und es entsteht die typische dunkelbraune Farbe einer Bratensauce. TEST : Rouladen sind erst dann gar, wenn Sie mit einer Fleischgabel hineinstechen und die Rouladen wieder leicht von der Gabel abgleiten. Das ist der Zeitpunkt die Rouladen aus dem Bräter zu nehmen.

6.Das Haltematerial rund um die Rouladen entfernen und sie dann Backofen bei 60 Grad warmhalten. Den verbliebenen Schmorfond durch ein Sieb gießen und auf die Hälfte einkochen lassen.

7.Abschliessend werden nun die Rouladen in die Sauce zurück gegeben, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und nochmals kurz erwärmt.

8.Als Beilagen gab es frischen Spargel in Butter geschwenkt und Salzkartoffen.

Gutes Gelingen und kulinarische Grüsse eure Biggi

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fleisch / Rind = Rinderroulade à la Biggi“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fleisch / Rind = Rinderroulade à la Biggi“