Cottage Pie - Hackfleischkartoffelauflauf

1 Std 10 Min leicht
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kartoffen 500 Gramm
Pastinaken 500 Gramm
Hackfleisch vom Rind 500 Gramm
Zwiebel, weiss 1 grosse
Knoblauch 2 Zehen
Worcestersoße 2 EL
Rinderfond 0,5 Tasse
Karotten in Scheiben geschnitten 0,5 Tasse
Erbsen - TK 1 Tasse
Olivenöl etwas
Salz und Pfeffer etwas
Parmesan oder Semmelbrösel 0,25 Tasse

Zubereitung

1.Wer jemals so wie ich längere Zeit in Grossbritannien verbracht hat, wird sich mit Sicherheit in diesen Klassiker der britischen Küche verliebt haben - den Cottage Pie, einem Hackfleischkartoffelauflauf mit Rinderfonds und Worcestersauce (oder wahlweise vielleicht auch seinem "Cousin" dem Shepherd's Pie, der mit Lammfleisch gemacht wird).

2.Ich stelle heute eine Variation dieses Gerichtes vor, und zwar werden hierbei ein Teil der Kartoffeln, die für den Kartoffelbrei (oder englisch "Topping") verwendet werden, durch Pastinaken ersetzt, was dem "Topping" eine leicht süsse Note verleiht, während das Fleisch durch die Worcestersauce einen etwas herberen Geschmack hat. Da ein ganz alter Name für Pastinaken auch "Germanenwurzel" ist, nenne ich dieses Gericht die leicht eingedeutschte Version.

3.Wem diese Idee nicht gefällt nehme bitte 1 Kilogramm Kartoffeln für den Kartoffelbrei und lässt die Pastinaken weg.

4.Zuerst einen grossen Topf mit Wasser aufstellen und die Kartoffeln und Pastinaken waschen, schälen und in grobe Stücken schneiden. 20 Minuten auf mittlerer Hitze kochen lassen.

5.Dann Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in Olivenöl glasig andünsten.

6.Wenn das geschehen ist, aus der Pfanne/Wok nehmen und das Hackfleisch auf hoher Hitze gut anbraten. Das Fleisch sollte krümelig und braun werden (nicht grau - denn dann wurde es gekocht und nicht gebraten und der Geschmack ist nicht so gut).

7.Sobald das Fleisch krümelig ist, Zwiebeln und Knoblauch wieder zugeben, dann auch die Worcestersauce zugeben und gut vermischen. Nach Geschmack salzen und pfeffern.

8.Mit dem Rinderfonds ablöschen, einmal aufkochen lassen und dann auf kleiner bis mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Die Flüssigkeit sollte am Ende der Garzeit mehr oder weniger verdampft sein, aber aufpassen dass das Fleisch nicht anbrennt.

9.Bei den Karotten hat man die Wahl ob man sie getrennt vorkochen will, oder einfach unter die Hackfleischsauce mischt. Ich habe mich für letztere Variante entschieden und sie zu der köchelnden Hackfleischmischung gegeben.

10.Die TK Erbsen ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit zur Hackfleischmischung geben.

11.Nunmehr können die Kartoffeln und Pastinaken vom Herd genommen und das Wasser abgeschüttet werden.

12.Kurz ausdampfen lassen und dann mit einem Kartoffelstampfer oder Küchenmaschine mit einem Schluck Milch oder etwas Butter zu einem Brei stampfen.

13.Das Backrohr inzwischen auf 165 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

14.Wenn das Fleisch fertig ist, vom Herd nehmen und in eine eingefettete Auflaufform geben. Mit einem Löffel etwas andrücken damit der Cottage Pie nachher nicht auseinander fällt. ^^

15.Den Kartoffelbrei darauf verteilen und ebenfalls mit einem Löffel andrücken.

16.[Die Briten machen auf den Kartoffelbrei gerne noch dekorative Muster mit dem Löffel oder einer Gabel aber das sparen wir uns heute.]

17.Nun noch mit dem Parmesan oder wahlweise den Semmelbröseln bestreuen und die Form in das Backrohr geben.

18.Ca. 30 Minuten backen bis die Oberfläche goldbraun ist. Auf meinem Cottage Pie befinden sich Semmelbrösel da mein Mitesser derweil nicht so viel Käse essen darf. Mit Käse schmeckt es allerdings viel besser.

19.Nach der Backzeit aus dem Backrohr nehmen, ca. 10 Minuten auskühlen lassen, anschneiden und servieren.

20.[Und wenn der Cottage Pie dann beim Anschneiden nicht auseinanderfällt, darf man sich auf die Schulter klopfen und sagen "well done"!]

21.Guten Appetit!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Cottage Pie - Hackfleischkartoffelauflauf“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Cottage Pie - Hackfleischkartoffelauflauf“