Omas Löwenzahnhonig

5 Std 20 Min mittel-schwer
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Löwenzahnblüten = 200 g gedörrte Blüten 1800 g
Wasser 3 Liter
Rohrohrzucker 3000 g
Zitronensäure 3 Tüten

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
5 Std
Ruhezeit:
1 Tag
Gesamtzeit:
1 Tag 5 Std

1."Beim Stöbern in alten Büchern fand ich dieses verloren geglaubte Rezept meiner Oma handschriftlich auf einem Zettel und da der Löwenzahn gerade Saison hat, hier bei uns aber kaum unbelastet zu finden ist war meine Freundin trotz ihres Heuschnupfens so lieb und hat mir welchen gepflückt, gedörrt und dann geschickt. Dafür noch mal ein ganz dickes DANKESCHÖN ♥. Löwenzahnhonig ist nicht nur sehr, sehr lecker, er ist auch sehr gesund, denn er wirkt u.a. entschlackend, steigert die Abwehrkräfte und ist gut bei Erkältungen."

2.Den Löwenzahn in das kalte Wasser geben und langsam zum Sieden (köcheln) bringen.

3.Aufwallen (aufkochen) lassen, Topf von der Platte ziehen und über Nacht (mindestens 24 Stunden) zum Durchziehen stehen lassen.

4.Am nächsten Tag erst eine Löffelprobe machen (siehe Bild 9). Der Sud sollte die Farbe von flüssigem Bernstein haben. Dann alles in ein Sieb geben, abtropfen lassen, Sud (Flüssigkeit)natürlich auffangen und die Blüten mit beiden Händen gut auspressen. Ich benutze allerdings meine Salatschleuder.

5.Nun wird der Zucker und die Zitronensäure in den Sud eingerührt.

6.Den Topf ohne Deckel auf die Herdplatte stellen und um alle Vitamine zu erhalten NUR kleinste Stufe einschalten. Die Flüssigkeit verdunstet dann ohne zu kochen. Dieser Vorgang dauert ca. 5 - 6 Stunden. In dieser Zeit so wenig wie möglich umrühren.

7.Lt. (nach) Omas Originalrezept die Masse ein bis zweimal erkalten lassen um die richtige Substanz des Sirups feststellen zu können. Das ist mir zu zeitintensiv. Ich gebe 1 EL der Masse auf einen Teller. Das kühlt natürlich schneller ab als die gesamte Masse und spart mir so Zeit und Energiekosten. Wenn diese geringe Menge kalt ist kann man gut erkennen wie dick dieser Sirup wird. Nicht zu dick werden lassen, da der Löwenzahnhonig sonst bei längerer Aufbewahrung kristallisieren würde. Es muss ein richtiger, dickflüssiger Sirup werden.

8.Den fertigen Honig nur noch in die vorbereiteten (heiß ausgespülten) Gläser einfüllen, fest verschließen und für ca. 10 Min. auf dem Deckel stehend abkühlen lassen. Dann die Gläser wieder umdrehen und ganz abkühlen lassen.

9.Hinweis: Ich habe das Rezept größtenteils im Originaltext von meiner Oma geschrieben, allerdings auf Wunsch meiner kleinen Zaubermaus einige Begriffe in Klammern dahinter gesetzt damit auch die junge Generation dieses Rezept einfacher umsetzen kann.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Omas Löwenzahnhonig“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Omas Löwenzahnhonig“