Belgische Fritten

1 Std 40 Min leicht
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
mehligkochende Kartoffeln (z.B. Bintje oder Agria) 1,5 kg
Rinderfett, raffiniert 2,5 kg
Salz etwas

Zubereitung

1.Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden sie sie in 1 cm dicke Stäbchen. Falls sie einen Pommesschneider besitzen, nehmen sie natürlich diesen. Die Stäbchen sollten wirklich alle etwa gleich dick sein. Waschen Sie die geschnittenen Pommes nun in einigem kalten Wasser ab, so dass die Stärke abgespült wird. Trocknen Sie anschließend die Kartoffeln mit einem sauberen Küchentuch.

2.Währenddessen können Sie die Friteuse mit dem Rinderfett auf 145 Grad einstellen. Die Stäbchen nun in kleinen Portionen in den Frittierkorb geben und ca. 6 Minuten frittieren. Mit einem etwas geschultem Gehör, hören Sie, wann die Kartoffeln gar sind, sie singen und zirpen dann deutlich. Die Fritten nun aus dem Fett nehmen und in einer Schüssel, mit Küchenpapier ausgelegt, abkühlen lassen. Die Pommes sind nun weich "gekocht" und sollten fast die Konsistenz von Kartoffelbrei haben.

3.Währenddessen die Friteuse auf 190 Grad (für Acrylamidphobiker 175 Grad :-)) einstellen.

4.Die Stäbchen nun abermals in kleinen Portionen etwa 2-3 Minuten goldgelb im Fett ausbacken und somit mit einer knusprigen Hülle umgeben. Das perfekte Ergebnis sollte sein, innen weich und außen kross. Die Pommes nun in eine Schüssel ohne Küchenpapier geben, mit etwas Salz bestreuen und sofort servieren.

5.Raffiniertes Rinderfett ist mittlerweile in guten Onlineshops auch in Deutschland zu erhalten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Belgische Fritten“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Belgische Fritten“