Gänsebraten / Martiniganserl (Grundrezept)

Rezept: Gänsebraten / Martiniganserl (Grundrezept)
an gebratenen Maroni mit Kartoffel- und Semmelknödeln sowie Rotkraut
11
an gebratenen Maroni mit Kartoffel- und Semmelknödeln sowie Rotkraut
03:20
5
2504
Zutaten für
5
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1 Stück
Gans frisch küchenfertig
5 Stück
Äpfel
3 Stück
Orangen
Salz
Pfeffer
3 Scheiben
Butter
etwas
Wasser
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
19.10.2014
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Gänsebraten / Martiniganserl (Grundrezept)

ZUBEREITUNG
Gänsebraten / Martiniganserl (Grundrezept)

1
Die Gans (am besten frisch vom Bauern) innen und außen gut mit Salz und Pfeffer einreiben.
2
Äpfel schälen, vierteln und entkernen, Orangen schälen und halbieren. Die Gans damit füllen und anschließend mit einem Faden zunähen.
3
3 Scheiben Butter à 0,5 cm auf die Gans legen und bei 150 Grad (Heißluft) in das Backrohr geben (zuerst Brust nach unten). Nach etwa 15-20 Minuten etwas laufwarmes Wasser in den Bräter geben (bis ca. 1 cm Höhe). Die Gans während der Bratzeit immer wieder mit dem Saft übergießen. Nach der Hälfte der Bratzeit die Gans wenden. Die Bratzeit der Gans richtet sich nach dem Gewicht. Pro kg Gans muss man mit etwa 1 Std. Bratzeit rechnen. .
4
Sobald die Gans fertig gebraten ist das Backrohr auf 100 Grad zurückschalten. Vor dem Anrichten die Fülle aus der Gans herausnehmen. Mit Kartoffel- und Semmelknödel, gebratenen Maroni und Apfel-Rotkraut (siehe dazu mein Rezeptbuch) anrichten.

KOMMENTARE
Gänsebraten / Martiniganserl (Grundrezept)

Benutzerbild von pamilo
   pamilo
Gans ist immer ein Genuss und deine Variante ein Garant, dass es auch so bleibt. Sehr leckere Zubereitung - auch mit Deinen tollen Beilagen - so dass es 5 funkelnde Sternchen für deinen Kochhimmel von mir gibt.... Gvlg und einen schönen 4. Advent Michael
Benutzerbild von schade5900
   schade5900
Das Ganserl hast du sehr fein zubereitet, eine tolle Idee, tolle Rezeptur, von uns verdiente 5 ☆☆☆☆☆chen dafür LG Detlef und Moni
Benutzerbild von Noriana
   Noriana
Das Leckerle schmeckt bestimmt noch besser als es ohnehin schon aussieht- großartiges Rezept ! GvlG*****Noriana
Benutzerbild von 2010Herford
   2010Herford
Köstlich, das Rezept verspricht Gaumenfreude pur! ☆☆☆☆☆ dafür, GLG Lorans
Benutzerbild von Heimi
   Heimi
So sah es auch bei uns am Martinstag auf dem Teller aus

Um das Rezept "Gänsebraten / Martiniganserl (Grundrezept)" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung