Powidl-Pofesen

leicht
( 70 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
für die Pofesen
Hefezopf vom Vortag 12 dünne Scheiben
Powidl 4 Esslöffel
Zwetschgenmarmelade 1 Esslöffel
Rum hochprozentig 30 ml
für die Eiermilch
Milch 100 ml
Ei 3 ganze
Mehl 30 Gramm
Vanillezucker braun 1 Päckchen
Zimt 1 Prise
zum ausbacken
Rapsöl reichlich
zum bestreuen
Puderzucker etwas
als Beilage
Zwetschgenkompott etwas
Sahne geschlagen etwas

Zubereitung

vorbereitung

1.hefezopf in dünne scheiben schneiden und runde kreise ausstechen - powidl, rum und zwetschgenmarmelade gut verrühren - eier mit milch, mehl, vanillezucker und prise zimt sorgfältig versprudeln

Zubereitung

2.jeweils 1 unterteil der hefebrotscheiben mit der vorbereiteten powidlmischung großzügig bestreichen, dann das oberteil draufsetzen und gut andrücken - die zusammengesetzten teilchen dann in die eiermilch legen und jedes teil beiderseits einige sekunden lang ziehen lassen, damit es die eiermilch besser aufnehmen kann - sofort in heißem öl schwimmend herausbacken

3.nach dem backen auf küchenrolle abtropfen lassen um das überschüssige fett zu entfernen - am teller mit puderzucker bestreuen und mit zwetschgenkompott und einem klecks sahne servieren

Hinweis!

4.man kann anstatt hefezopf natürlich auch weißbrot oder toast verwenden.... mit hefezopf wird es aber noch feiner... im normalen küchenalltag muß man die brotscheiben natürlich nicht rund ausstechen sondern verwendet sie so wie sie sind, für gäste sieht es jedoch schöner aus, wenn sie gleichmäßig rund sind

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Powidl-Pofesen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 70 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Powidl-Pofesen“