Pfälzer Leberknödel

leicht
( 24 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
Leber - nach Bedarf Schwein, Kalb, Rind 500 g
Hackfleisch - gemischt 500 g
altbackene Brötchen 180 g
Zwiebeln 2 mittelgroße
glatte Petersilie 2 Bund
Eier 2
Salz, Pfeffer, Majoran, Muskat etwas
Semmelbrösel etwas
Mehl etwas
Fleischbrühe etwas

Zubereitung

1.Brötchen kleinschneiden und in heißem Wasser einweichen. Zwiebeln und Petersilie fein hacken. Leber in Küchenmaschine zermahlen. Aufgeweichte Brötchen in großes Sieb geben und gut ausdrücken.

2.Nun in große Schüssel Leber, Hack, Brötchen, Eier, Zwiebeln und gehackte Petersillie geben und alles kräftig vermengen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Dann erst alles kräftig mit den o.a. Gewürzen würzen. Es sollte schon "kräftig" schmecken.

3.Damit sich nun die zunächst recht pastige Masse gut zu Knödeln formen lässt, nach und nach und nicht gleich zu viel Semmelbrösel und etwas ( ! ) Mehl drunter mengen. Immer mal probieren, ob sie sich - mit nassen Händen - schon formen lassen.

4.In einem größeren Topf mindestens 3 l Fleischbrühe erhitzen und die Knödel so lange bei niedriger Hitze und geöffnetem Deckel garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

5.Man kann die Knödel sehr gut einfrieren, in dem man sie mit Abstand auf ein Brett legt, etwas einwickelt und so zum Schockgefrieren in den Gefrierschrank gibt. Im gefrorenen Zustand dann in einen Beutel umfüllen, und so können sie stückweise entnommen werden.

6.Dazu kann man eine Zwiebelsoße, Sauerkraut und Kartoffelpüree oder auch nur ein kräftiges Bauernbrot servieren.

7.Aber auch nur in einer kräftigen Gemüsebrühe schwimmend sind sie lecker. Dazu ebenfalls eine deftige Scheibe Bauernbrot, wie es halt jeder mag. Guten Appetit.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Pfälzer Leberknödel“

Rezept bewerten:
4,67 von 5 Sternen bei 24 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pfälzer Leberknödel“