Blätterteig-Zimt-Rollen

mittel-schwer
( 39 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Butter eiskalt 500 gr.
Mehl gesiebt 625 gr.
Eier Freiland 3
Zucker 3 Esslöffel
Crème fraîche oder Sauerrahm 1 Becher
Zwetschgenschnaps 2 Esslöffel
Salz 1 Prise
Zimt gemahlen 1 Teelöffel
Zum wälzen : etwas
Zucker 1 kg
Zimtpulver 3 Teelöffel
Zum Ausbacken : etwas
Topf; möglichst hoch 1
Frtierfett mit Butterschmalz gemischt etwas

Zubereitung

1.Vorbereitung :Die Butter in feine Scheibchen schneiden, mit 4 Esslöffel Mehl bestäuben und miteinander vermischen.( Ich nehme hierfür die Küchenmaschine) . In Folie wickeln und ab in den Kühlschrank

2.Aus dem restlichen Mehl und allen anderen Zutaten einen glatten Teig herstellen und in Folie gewickelt 1-2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

3.Nach der Ruhezeit den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche Daumendick und rechteckig auswellen. Die Hälfte der Teigplatte mit der Mehlbutter bestreichen ( einfach dünne Scheiben abschneiden und eng auf der 1/2 Teigplatte verteilen ), die ungebutterte Seite auf die Butterseite falten und wieder auswellen.

4.Dieser Vorgang wird so lange wiederholt bis : 1) Die Buttermischung verbraucht ist ! 2 ) Der Teig mit der Butter glatt verarbeitet ist ! ACHTUNG : Den Teig nie kneten sondern NUR FALTEN !!! Je öfter der Teig gefaltet und ausgewellt wird um so feiner und blättriger wird das fertige Gebäck !!

5.Am Schluß den Teig zu einer Platte von ca. 20 mal 60 cm auswellen und in 6 kleinere Portionen aufteilen. Diese Stücke in Folie verpackt in den Kühlschrank legen bis sie der Reihe nach verarbeitet werden.

6.Das benötige ich noch : Zuerst schneide ich mir eine Schablone in der Größe eines Rolleneisen ( endweder starre Folie oder sauberen, stabilen Karton), und lege mir die mit Wurstschnur versehenen Rolleneisen, mit Zewa ausgegelegte Backbleche, sowie in einer Schüssel eine Mischung aus Zucker und Zimtpulver bereit Das Fettgemisch in einem hohen Topf erhitzen ! ( Vorsicht, nicht ohne Aufsicht lassen ! )

7.Nun geht`s ans Ausbacken ! Hier rate ich dazu eine Helferin / Helfer anzuheuern, damit es zügig geht ! Wer hat, arbeitet gleich mit 6-8 Rolleneisen, da diese nach dem Fritiervorgang immer erst abkühlen müssen. ( Fragt mal Nachbarn, Freunde und Bekannte, wer solche Eisen leihweise hat ) Und los geht`s !

8.Ein Teigstück messerrückendünn auswellen, mit der Schablone kleine Teigplatten ausschneiden, um das trockene Rolleneisen legen und mir der Schnur nicht zu fest spiralenförmig umwickeln dem Helfer übergeben und ausbacken bis das Gebäck schön aufgeblasen ist und eine gleichmässige Farbe hat !

9.Das Eisen aus dem Fett heben, abtropfen lassen und auf einem mit Zewa ausgelegtem Blech vorsichtig abwickeln , die Rolle vom Eisen schieben und sofort ringsrum mit Zimtzucker bestreuen. Die Teigmenge ergibt ca 40-45 Rollen !

10.Das fertige Gebäck zum vollständigen auskühlen wieder auf ein mit Zewa ausgelegtes Blech legen ( mit der offenen Seite ( Teigränder ) nach unten )), damit sie nicht so leicht zerbrechen !

11.Zur Vorratshaltung die ausgekühlten Zimtrollen in einen Mit Backpapier oder Zewa ausgelegten Karton schichten. Zwischen jede neue Lage Backpapier legen, damit dieses zarte Gebäck nicht so schnell zerbricht.

12.Nun wünsch ich ein gutes Händchen bei dieser Herausforderung, viel Erfolg beim Nachbacken und GUTEN APPETIT

13.Haltbarkeit und Lagerung : Kühl und trocken gelagert halten diese Zimtrollen über Monate !!! ( Vorausgesetzt die Kinder bzw. Enkelkinder werden nicht fündig und legen einen Zettel in den LEEREN Karton, das es SUPERLECKER geschmeckt hätt

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Blätterteig-Zimt-Rollen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 39 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Blätterteig-Zimt-Rollen“