Erdbeer-Curd, die II.

Rezept: Erdbeer-Curd, die II.
5
3
2548
Zutaten für
2
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
250 g
frische Erdbeeren
40 g
Zucker
1
Ei
30 g
Butter
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
23.06.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1607 (384)
Eiweiß
0,2 g
Kohlenhydrate
40,1 g
Fett
25,0 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Erdbeer-Curd, die II.

Fruchtquartett

ZUBEREITUNG
Erdbeer-Curd, die II.

Vorbemerkung
1
Vor zwei Jahren habe ich schon mal einen Erdbeer-Curd gekocht, den ich mit Cointreau verfeinert habe. Der war zwar richtig lecker, aber irgendwie habe ich gemerkt, dass das noch besser geht, Ich habe ein wenig experimentiert und mich auf die wesentlichen Zutaten konzentriert. Wegen des Eies ist der Curd nicht lange haltbar, deswegen die geringe Menge.
2
Wenn man übers Jahr doch ab und zu den Curd geniessen möchte, dann kann man sich die Erdbeeren protionsweise einfrieren und dann bei Bedarf die Erdbeeren einfach aus dem Froster holen und den Curd kochen.
Zubereitung
3
Die Erdbeeren viertel und mit 2 EL Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, dann den Deckel drauf, Temperatur runter und bei geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten köcheln lassen,. Dann gekochten Erdbeeren in ein Sieb geben und gut durchdrücken.
4
Die durchgedrückte und noch warme Erdbeermasse in eine Schale geben und zuerst die Butter dazugeben, die sollte sich sofort auflösen und dann alles kräftig mit dem Schneebesen durchschlagen. Nun den Zucker dazugeben und solange mit dem Schneebesen schlagen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
5
Zum Schluss das Ei dazugeben und alles nochmals sehr kräftig mit dem Schneebesen verschlagen. Die Masse jetzt in einen Topf geben und den Herd auf mittlere Hitze stellen. Jetzt aufpassen, die Masse darf nicht mehr kochen, sollte aber immer erwärmt werden.
6
Wenn sich doch Kochblasen zeigen, sofort vom Herd ziehen und weiterrühren, wenn etwas abkühlt, dann wieder auf den Herd geben. Jetzt wird aber nur noch mit dem Holzlöffel gerührt, und auch nicht mehr so kräftig, nur soviel, dass die Masse nicht unten ansetzt.
7
Wenn die Masse anfängt, einzudicken (die Masse sollte etwas sämig am Holzlöffel hängen bleiben) vom Herd ziehen und in Glas geben und dick werden lassen. Die Masse dickt beim Erkalten noch sehr ein.

KOMMENTARE
Erdbeer-Curd, die II.

Benutzerbild von toskanine
   toskanine
Danke, Frida für Dein Feedback. Mir tut es nicht leid, dass es Dir nicht geschmeckt hat. Wir hatten ja schon eine Diskussion zum Curd und du mochtest die Butter daran nicht. Ich habe Dir dann erklärt, was ein Curd ist und dass die Butter ein wesentlicher Bestandteil dessen ist. Sonst ist ein Curd kein Curd. Das Du trotzdem ein Rezept ausprobierst, bei dem Du von vornherein weißt, dass eine Zutat Dir nicht mundet, das ist - tja, was soll man dazu sagen. Selbst Schuld.
   VegAndreas
geht das auch ohne Ei ?........LG...VeganDreas
Benutzerbild von Dreamcoon
   Dreamcoon
Wo ist den mein Glas bitte?. Lecker. LG Brigitte

Um das Rezept "Erdbeer-Curd, die II." kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung