Tomatennudeln

3 Std 15 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Tomatennudeln
Strauchtomaten 4 Stück
Mehl Typ 405 210 g
Hartweizenmehl 60 g
Olivenöl extra vergine 2 El
Salz 1 Prise
Eigelb 8 Stück

Zubereitung

Tomatensaft

1.Tomaten an der Unterseite leicht kreuzweise einritzen und für etwa 10 Sekunden in kochendes Wasser legen. Die Tomaten mit einem Esslöffel aus dem heissen Wasser nehmen und sofort mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen. Tomaten grob gewürfelt in einem Topf zum Köcheln bringen. Die warme Tomatenmasse durch ein sehr feines Sieb massieren und die Flüssigkeit auffangen. Tipp: Die Masse aus dem Sieb kann für mindestens drei Monate eingefroren werden und zum Beispiel zur Herstellung von Tomatensaucen benutzt werden.

Tomatennudeln

2.Geben Sie das gesiebte Mehl in eine Schüssel und rühren es mit dem Grieß, Olivenöl, Salz und dem Tomatensaft zu einem glatten Teig. Der Teig sollte etwa 10 Minuten mit den Händen kräftig geknetet werden bis er geschmeidig ist. Nun eingewickelt in Frischhaltefolie für mindestens eine Stunde im Kühlschrank lagern.

3.Nach der Ruhezeit im Kühlschrank die Masse zu einen 4-5 mm dünnen Teig ausrollen und mit Hilfe eines Lineals und einem Pizzaroller auf eine beliebige breite „Nudel“ schneiden.

4.Die einzelnen Nudeln auf einem Bleistift zu kleinen Nestern aufrollen und auf einem Backgitter platziert, bei kleinster Stufe, etwa 50 C, im geöffneten Backofen für circa 60 Minuten trocknen lassen.

5.Bis zur Verwendung der Nudeln, können diese tiefgefroren oder in einem verschraubtem Glas aufbewahrt werden. Die Tomaten- oder Spinatnudeln werden in kochendem Wasser mit einer Prise Salz für etwa acht Minuten bissfest gegart.

Auch lecker

Kommentare zu „Tomatennudeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Tomatennudeln“