Süsse, eingekochte Birnen

Passt zu jedem Dessert

von DatSchaf
Süsse, eingekochte Birnen - Rezept
   FÜR 20 PERSONEN
5 kg
Birnen frisch
250 gr
Zucker
250 gr.
Puderzucker
1 Stück
Zimtsange
3 Stück
Nelken
1 TL
Anispulver
2 EL
Vanillezucker
Liter
Wasser
1
Meine Mama hat früher immer an besonderen Feiertagen zum Nachtisch ein Glas eingelegte Birnen aus dem Keller geholt, die wirklich zu allem passten. Am liebsten aber mag ich sie auch heute noch auf einer Kugel Vanilleeis..
2
Unser Garten gibt so einiges her. Heute waren mal die Birnen dran. Also ruck-zuck den Bräter aus der Kammer geholt (mein Einer für Alles) und los gehts...
3
Die Birnen musste ich beim Schälen verteidigen, denn sie sind auch so schon ober lecker. Aber ich habs geschafft und nach dem vierteln in Scheiben geschnitten. Ich denke, die Form ist aber egal, Mama hat sie immer nur halbiert. Aber ich bin ja nicht meine Mama :)
4
Der Bräter passt perfekt auf meine grosse Herdplatte. In das gute Stück kamen Zucker, Puderzucker, Vanillezucker, Anis, Nelken und die Zimtstange. Kurz aufgekocht und karamellisiert. Aber aufgepasst, soll ja nicht zu dunkel werden, dann schmeckt es zu streng und das harmonisiert nicht so mit dem feinen Birnengeschmack. Der Ofen schnell auf 200 Grad hochgeheizt. (Ich habe 2 Sorten Zucker verwendet, weil ich zu wenig normalen Zucker hatte.)
5
Als das erledigt war, habe ich das Wasser vorsichtig hinzugefügt und alles aufgelöst. Nun noch die Birnenscheiben in den Bräter, Deckel drauf und ab in den Ofen. Wie lange? Keine Ahnung. Hab gar nicht auf die Uhr geachtet, wenn ich ehrlich bin. Kann ja mal passieren.. :)
6
Als alles fertig war, hab ich die leckeren Teilchen dann fein säuberlich in verschiedene Gläser gefüllt und unter einem Handtuch abkühlen lassen. Und jaaaa, ich hab sie erst auf die Deckelseite gestellt und nach ca 15 min richtig herumgedreht. Haben auch alle geknackt :)
7
Lecker lecker.... Mal sehen, was ich aus den Stachelbeeren mache, die massenweise in meiner Kühltruhe schlummern...