Brandteig: WINDBEUTEL

1 Std mittel-schwer
( 85 )

Zutaten

Zutaten für 14 Personen
TEIG:
Wasser 250 ml
Margarine 60 gr.
Salz 1 Prise
Weizen Mehl Type 550 150 gr.
Speisestärke 25 gr.
Backpulver 1 TL (gestrichen)
Eier Freiland Größe M 5 Stk.
FÜLLUNG:
Kirschen Schattenmorellen -720ml- 1 Glas
Sahne geschlagen 250 gr.
Tortenguß rot 1 Tütchen
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1126 (269)
Eiweiß
2,9 g
Kohlenhydrate
19,6 g
Fett
20,1 g

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
40 Min
Ruhezeit:
15 Min
Gesamtzeit:
1 Std 15 Min

INFO zum Brandteig:

1.Die Zubereitung von Brandteig unterscheidet sich grundlegend in der Zubereitung von allen anderen Teigarten. Die Zutaten werden heiß verarbeitet. Keine Angst vor der Zubereitung. Es ist kein besonderes Kunststück, wenn man sich streng an die Regeln hält (also keinerlei Änderungen, egal welcher Art).... dann kann es einfach nur klappen.

2.Ich persönlich mag Gebäck aus Brandteig sehr gerne und da kein Zucker drin ist, für mich das ideale Gebäck. So schön locker und luftig und so abwechslungsreich einzusetzen. Mal mit süßer Füllung oder auch mal mit pikanter Füllung. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Zubereitung:

3.So, auf los geht`s los! Zuerst Mehl und Speisestärke mischen und sieben ( Backpulver kommt s p ä t e r ). Einen Topf mit dem Wasser und der Margarine bestücken und auf den Herd setzen ... aufkochen. Hitze um die Hälfte reduzieren (von 9 auf 4,5) und sofort das ganze Mehl hineinschütten. Mit einem Rührlöffel die Zutaten zu einem glatten Kloß verrühren.

4.Der Topf bleibt für eine kurze Zeit noch auf der Herplatte. Man läßt den Mehlteig "abbrennen" das heißt: Der Teigkloß löst sich vom Topfboden und es bildet sich am Topfboden eine weiße Schicht. Jetzt den Teig in eine Schüssel umbetten. Ein Ei nach dem anderen unter den Teig rühren (immer erst das nächste Ei, wenn alles gut eingearbeitet ist) . So viele Eier unterarbeiten, bis der Teig schön glänzt und langsam vom Rührlöffel reißt ( siehe Bilder)

5.Der Teig ist durch das Unterrühren der Eier nun abgekühlt. Jetzt erst das Backpulver darübersieben und mit dem Teig verühren. NIEMALS das Backpulver in den warmen Teig geben. Das Backpulver verliert sonst seine Treibkraft und das Gebäck ginge nicht mehr auf. BACKOFEN auf 220° Ober/Unterhitze vorheizen. Bitte "K E I N E" Heiß- oder Umluft.

6.Brandteig kann man nicht ausrollen. Man kann ihn entweder mit dem Löffel abstechen oder in einen Spritzbeutel mit großer Tülle füllen und auf ein Backblech (mit Backpapier) spritzen. Für Windbeutel spritzen wir Häufchen mit einem Durchmesser von ca. 4 - 5cm auf das Backpapier. Nicht zu eng setzen, da die Windbeutel beim Backen sehr stark aufgehen.

7.Ich habe auf mein Blech 4 Stk. in eine Reihe à 4 Reihen bekommen. Nun das Blech auf die mittlere Schiene in den vorheizten Ofen schieben und 30 Min. abbacken. "Auf keinen Fall" während des Backvorganges in den Ofen schauen, die Windbeutel bekämen Zug und fallen zusammen.

8.Nach Beendigung des Backvorganges die Temperatur ausschalten. Dafür sorgen, das keine Zugluft ist und das Blech zum Abkühlen auf ein Gitterrost heben. Nach ca. 15 Min. ist das Gebäck nur noch lauwarm. Mit einer scharfen Küchenschere das obere Drittel des Windbeutels abschneiden und beide Hälften auskühlen lassen.

Füllung:

9.Sahne sehr steif schlagen und in die Kühlung geben. Kirschen in ein Sieb geben ... Saft auffangen und 250ml abmessen. Diesen Saft in einen Topf geben, Tortenguß unterrühren, alles aufkochen. Danach Topf vom Herd ziehen. Jetzt 3/4 der kalten Kirschen unterrühren und die Füllung gleichmäßig auf die Windbeutel verteilen. Der Tortenguß zieht sehr schnell an.

10.Die geschlagene Sahne in einen Spritzbeutel füllen und die Kirscheinlage mit einem großen Klacks Sahne verschließen. Den Deckel schräg aufsetzen und satt mit Puderzucker bestauben. Jetzt Kaffee kochen und ... einfach nur genießen!!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Brandteig: WINDBEUTEL“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 85 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Brandteig: WINDBEUTEL“