Eingelegter Käse (hier: Gouda)

20 Min leicht
( 21 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Gouda 1 großes Stück
Rapsöl und Olivenöl halb u. halb
Chilischoten 2 getrocknete
Zweige Thymian frische
Pfefferkörner 6
Knoblauchzehe 1

Zubereitung

1.Gouda in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die eine Chilischote mit Kernen sehr fein hacken, die andere so dazu werfen, Knoblauchzehe mit der flachen Messerseite leicht anquetschen (wer den Knoblauchgeschmack nicht gerne mag oder Gründe hat, die seine Mitmenschen betreffen ;-)) - einfach weglassen), Thymianzweige in kleine Stücke zerpflücken. Wichtig ist, dass die Kräuter gut trocken getupft sind. Eine schöne Alternative zu Thymian ist auch Rosmarin.

2.Alles abwechselnd in ein dicht schließendes Glas schichten. z. B. Glas mit Bügelverschluss) Mit den Ölsorten angießen bis alles bedeckt ist. Glas verschließen und im Kühlschrank für 2 Tage ziehen lassen.

3.Wenn Gouda, Krätuer etc. immer gut mit Öl bedeckt sind, hält sich der eingelegte Käse über mehrere Wochen. Das Gleiche geht auch mit Feta- / Schafskäse. Diesen gut von der Salzlake abtropfen lassen.

4.Leider kann man nicht komplett Olivenöl nehmen, da dies im Kühlschrank ausflockt und hart wird. Sonnenblumenöl hab ich noch nie ausprobiert, da ich den Geschmack nicht gerne mag.

5.Schmeckt prima zu einem kross getoasteten Stück Bauernbrot oder Baguette, in den Salat geschnitten, ins Omlett oder Rührei oder einfach beim Grillen dazu.

6.Das Öl, das nach und nach überschüssig ist, kann man zum Fleisch oder Gemüse braten nehmen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Eingelegter Käse (hier: Gouda)“

Rezept bewerten:
4,95 von 5 Sternen bei 21 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Eingelegter Käse (hier: Gouda)“