Rotkohlrouladen.... 1 Jahr Kochbar, das muss gefeiert werden!

50 Min leicht
( 58 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Brötchen alt 1 Stück
Meersalz fein etwas
Obstessig, ich habe Weißweinessig verwendet 2 EL
Rotkohlblätter groß 8 Stück
Zwiebel groß 1 Stück
Champignons frisch 200 g
Tatar (Schabefleisch) frisch 240 g
Ei 1 Stück
Pfeffer aus der Mühle etwas
Thymian 0,5 TL
Knoblauch...auf Wunsch mit oder ohne etwas
Pflanzenöl 3 TL
Gemüsebrühe 250 ml
Saure Sahne 2 EL
Mehl 1 TL
Kartoffeln mittelgroß 12 Stück
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
406 (97)
Eiweiß
8,1 g
Kohlenhydrate
1,5 g
Fett
6,6 g

Zubereitung

1.Das Brötchen in lauwarmem Wasser einweichen. Einen grossen Topf Wasser mit Salz und Essig erhitzen, den Rotkohl darin blanchieren. Danach die Blätter herausnehmen und die dicken Blattstiele flach schneiden.

2.Die Zwiebeln und Champignons sehr fein schneiden bzw. hacken, das Brötchen gut ausdrücken. Alles zusammen mit Tatar und Ei vermengen und mit Salz, Pfeffer, Thymian und auf Wunsch mit Knoblauch gut würzen.

3.Die Tatarmasse in acht Portionen teilen, jede Portion in ein Rotkohlblatt einschlagen. Die Rotkohlrolle mit Küchengarn umwickeln.

4.Öl in einem grossen Bräter erhitzen, die Rouladen etwas anbraten. Danach die Gemüsebrühe angiessen, alles zugedeckt 30 Minuten schmoren lassen. Jetzt die geschälten Kartoffeln aufsetzen.

5.Die Rouladen herausnehmen, saure Sahne und Mehl einrühren, die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6.Mit einer Schere die Fäden von den Rouladen entfernen. Rouladen, Kartoffeln und Sauce zusammen servieren. Guten Appetit!

7.Bei WW hat das Gericht 5 Punkte. Ich habe beim Anbraten etwas weniger Öl verwendet, dafür aber die Sauce noch mit Saucenbinder angedickt. So kam ich auf die gleiche Punktzahl.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rotkohlrouladen.... 1 Jahr Kochbar, das muss gefeiert werden!“

Rezept bewerten:
4,97 von 5 Sternen bei 58 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rotkohlrouladen.... 1 Jahr Kochbar, das muss gefeiert werden!“