Russenei - rheinische Art und der Klassiker aus den 60er Jahren - wir essen es eigentlich immer am Rosenmontag

1 Std 10 Min leicht
( 74 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kartoffeln festkochend 1,5 kg
Eigelb - Zimmertemperatur - 4 Stück
Sonnenblumenöl etwas
klarer Essig - ich nehme dazu verdünnten Essig Essenz etwas
Salz, Pfeffer etwas
Fleischsalat etwas
Heringssalat etwas
hartgekochte Eier 4 Stück
Gürkchen etwas
Tomaten 2 Stück
etwas Lachs etwas
Ölsardinen 1 Dose
etwas Forellenkaviar etwas
DIE MENGENANGABEN FÜR DIE BEILAGEN SIND JEDEM SELBST ÜBERLASSEN etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
50 Min
Garzeit:
20 Min
Gesamtzeit:
1 Std 10 Min

1.Die Kartoffeln unter fließendem Wasser abspülen und in einem großen Topf gar kochen. Abgießen und pellen. Dann die noch lauwarmen Kartoffeln in Scheiben schneiden.

2.In der Zwischenzeit die zimmer warmen Eigelbe mit dem Handrührer unter langsamem Zugeben von Öl zu einer Mayonaise aufschlagen, beiseite stellen. (WICHTIG: Sind die Eier zu kalt, gerinnt die Mayonaise!)

3.Diese Mayonaise (einen kleinen Rest aufbewahren) nun über die Kartoffeln geben, vorsichtig vermischen und den Essig zufügen (die Menge richtet sich nach der gewünschten Konsistenz des Salates, daher keine Mengenangabe), salzen, pfeffern. Der Salat sollte zum Schluss leicht vom Löffel fallen, ansonsten noch etwas heißes Wasser dazugeben, damit sich die Mayonaise etwas "auflösen" kann.

4.Die hart gekochten Eier pellen. Den Salat längs auf einen Teller geben, mit den Eierhälften versehen, etwas von der Mayonaise über die Eier geben und mit Lachs "dekorieren". Auf die Eierhälften etwas Kaviar geben. Dann jeweils einen Klecks Fleisch- und Heringssalat auf den Teller geben.

5.Die Gürkchen fächerförmig aufschneiden und ebenfalls auf dem Teller anrichten. Nun die Ölsardinen ebenfalls mit auf den Teller geben. Mit Tomatenachteln garnieren. Schmeckt einfach lecker, ist jedoch nicht unbedingt kalorienarm.

Auch lecker

Kommentare zu „Russenei - rheinische Art und der Klassiker aus den 60er Jahren - wir essen es eigentlich immer am Rosenmontag“

Rezept bewerten:
4,95 von 5 Sternen bei 74 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Russenei - rheinische Art und der Klassiker aus den 60er Jahren - wir essen es eigentlich immer am Rosenmontag“