greeneye´s fruchtiges Hähnchen-Curry

1 Std leicht
( 77 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hähnchenbrustfilets 4
Schalotte und 1 Stückchen frischen Ingwer 1
Sojasauce 4 EL
Sesamöl 3 EL
Sherry, trocken 2 EL
Chillischote 1
Stärkemehl 1 TL
Curry oder indische Gewürzmischung, schwarzen Pfeffer etwas
rote Paprikaschote 1
Zucchini 1
Egerlinge 1 Handvoll
frische Ananas 0,25
Zitronenthymian, Oregano, Koriander etwas
Salz, Pfeffer etwas
Kokosmilch 300 ml
Gemüsebrühe 250 ml

Zubereitung

1.Hier mal meine Version von Hähnchen-Curry, inwieweit man es als indisch bezeichnen kann aufgrund meiner verschiedenen Zutaten, wie zB. Sherry, weiss ich nicht - es hat aber echt lecker geschmeckt .....und das ist ja die Hauptsache!!

2.So, angefangen wird mit der Marinade für das Fleisch, und zwar werden die Schalotte, der frische Ingwer und die Chillischote in ganz kleine Würfelchen geschnitten. Nach dem Schneiden der Chillischote aufpassen und anschließend Finger waschen und auf keinen Fall in die Augen langen!!!! Die Sojasauce, das Sesamöl und den Sherry mit den Würfelchen vermischen und in eine Schüssel geben. Das Hähnchenfleisch waschen, abtupfen und in dünne Streifen schneiden. Zusammen mit dem Stärkemehl und dem Curry bzw der indischen Gewürzmischung sowie dem frisch gemahlenen Pfeffer in die Marinade geben und alles sorgfältig miteinander vermischen. Das Ganze sollte jetzt ca. 1/2 Stunde ruhen, während wir in der Zwischenzeit das Gemüse klein schneiden und uns vielleicht einen kleinen Sherry gönnen!

3.Die Paprika in Würfel, die Zucchini in halbe Scheiben schneiden. Die Ananas von der Schale befreien und ebenfalls in mundgerechte Stückchen schneiden. Die geputzen Egerlinge brauchen wir in schönen dünnen Scheibchen, extra in einer Schüssel - die kommen nämlich erst ganz zum Schluss dazu!

4.Einen Wok oder eine höhere Pfanne mittelheiß werden lassen und unser eingelegtes Fleisch anbraten. Das vorbereitete Gemüse und die Ananas kurz mit anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. 5 Min. köcheln lassen, dann die Kokosmilch dazu geben, evtl noch einen Schuss Sherry - sollte noch einer übrig sein! ....und anschließend die Egerlinge. Das Ganze nochmal kräftig mit Curry und Pfeffer abschmecken.

5.Unsere Kräuter - die wir wenn möglich frisch vom Balkon oder Kräuterbeet geholt haben, abzupfen, kleinschneiden und ganz zum Schluss untermischen! Dazu gab´s bei mir (s. Foto) Zartweizen mit Kräutern, es passen aber natürlich auch Reis oder Bandnudeln dazu! Guten Appetit!

Auch lecker

Kommentare zu „greeneye´s fruchtiges Hähnchen-Curry“

Rezept bewerten:
4,95 von 5 Sternen bei 77 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„greeneye´s fruchtiges Hähnchen-Curry“