Kaninchen geschmort

3 Std leicht
( 25 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kaninchen, in Teile zerlegt 1
Suppengemüse - Möhre, Sellerie, Zwiebel, Lauch 1 Garnitur
Knoblauchzehen 3
Ingwer 4 Scheiben
Pimentkörner und Wacholderbeeren etwas
Rosmarin und Thymian 2 Zweige
Salbei 2 Blätter
Rotwein 100 ml
Gemüsebrühe 300 ml
Balsamico-Essig dunkel 50 ml
Zitronenschale 2 Streifen
Salz, Pfeffer etwas
Puderzucker 1 EL
Tomatenmark 1 EL
Lorbeerblätter etwas
Olivenöl etwas

Zubereitung

1.Öl im Bräter erhitzen und die Kaninchenteile rundherum anbraten. Puderzucker und Tomatenmark dazugeben und etwas einrösten lassen. Anschließend das gewürfelte Suppengemüse dazugeben, mit Rotwein und Balsamico-Essig aufgießen. Etwas einköcheln lassen. Anschließend mit Gemüsebrühe auffüllen.

2.2 1/2 Stunden im Bräter im Ofen bei 90° köcheln lassen. Nach ca. der Hälfte der Zeit die Gewürze (Piment, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Zitronenschale in der Soße mitköcheln lassen, Zweig Rosmarin, Thymian und Salbeiblätter dazugewben und mitköcheln lassen.

3.Nach der Garzeit den Sud mit dem Gemüse abgießen und mit dem Passierstab pürieren. So entsteht eine sähmige Soße ohne Verdickungsmittel (und der ganze Gemüse-, Kräuter- und Gewürzgeschmack bleibt erhalten). Allerdings sieht die Soße etwas körnig aus. Wer eine klare Soße mag, bitte im Sieb abgießen, abschmecken und ggf. eindicken.

4.Als Beilage empfehle ich Orangenrisotto oder Polenta, Röstkartoffeln oder Nockerl, alles lecker. Heute gab es als Gemüsebeilage Wirsing. Ein Rotwein rundet den Genuss noch ab, habe schon mal vorgekostet.

5.Guten Appetit

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kaninchen geschmort“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 25 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kaninchen geschmort“