Rosinenkuchen

leicht
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
Springform mit gewelltem Kranzeinsatz 28cm - evtl. auch 26 cm - 1
Margarine - Zimmertemperatur - 250 Gramm
Zucker 200 Gramm
Vanillinzucker 1
Eier Gr. L 4
Salz 1 Prise
Tütchen geriebene Zitronenschale -v. Schwartau oder Oetker - 1
Verschlußkappe voll Rum 1
Mehl - evtl. etwas mehr, falls der Teig zu dünn ist 400 Gramm
Backpulver 1
Milch, fettarm 125 ml
Rosinen 250 Gramm
Mehl- für die Rosinen 1 EL
Evtl. etwas Puderzucker zum Bestäuben etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1444 (345)
Eiweiß
1,4 g
Kohlenhydrate
81,2 g
Fett
0,3 g

Zubereitung

1.Zunächst die Rosinen in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und 15 Min. ziehen lassen. Dann in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Springform fetten und mit Semmelmehl ausstreuen. Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Backofen ( Ober- und Unterhitze ) auf 180 Grad vorheizen.

2.Die weiche Margarine mit dem Zucker und Vanillinzucker gut verrühren ( Elektr. Handrührgerät ). Nach und nach die Eigelbe zugeben und gut verrühren. Dann Salz, Rum und geriebene Zitronenschale unterrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen, über den Teig sieben und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Evtl. noch etwas Mehl zugeben.

3.Die abgetropften Rosinen auf Haushaltspapier geben, abtrocknen und in einer Schüssel in 1 Eßl. Mehl wälzen ( damit sie beim Backen nicht ganz nach unten sinken, sondern im Teig verteilt bleiben ). Dann die Rosinen in den Teig einrühren und den Eischnee unterheben.

4.Teig in die vorbereitete Sprinform füllen und ca. 50 Min. ( Nadelprobe ) bei 180 Grad backen. Vor dem Stürzen etwas in der Form abkühlen lassen. Nach Geschmack evtl. mit Puderzucker bestäuben. Hält sich lange frisch und kann gut eingefroren werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rosinenkuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rosinenkuchen“