Schwäbischer Kartoffelsalat Rezepte

Diese Rezepte empfiehlt die Redaktion

Weitere Schwäbischer Kartoffelsalat Rezepte

Rezepte sortiert nach:
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Salatkartoffeln
  • Zwiebel
  • Essig
  • Oel
  • Salz
  • Pfeffer
  • warme FleischbrüheBrühwürfel
  • Bauchspeck gewürfelt
  • Senf
  • Zucker
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Kartoffeln festkochend
  • Zwiebeln
  • Brühe Gemüse Rind od Ähnliches
  • Schnittlauch frisch
  • Essigessenz
  • Sonnenblumenöl
  • Zucker
  • Senf scharf
  • Salz frisch gemahlener Pfeffer
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Festkochende Kartoffeln zB Annabell Sieglinde
  • rote Zwiebel fein geschnitten
  • Fleischbrühe nach bedarf selbst gemacht
  • etwas Knorr Gemüsebrühe um die Fleichbrühe zu ferfeinern
  • Salz Pfeffer Mittelscharfer Senf
  • Essig und Rapsöl
  • Salatgewürz Gartenkräuter von Ingo Holland
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Kartoffeln gegart
  • Gemüsebrühe
  • Zwiebel
  • Maggi
  • Salz PfefferEssig Öl
ZUTATEN
Schwäbischer Kartoffelsalat - Rezept - Bild Nr. 736
Schwäbischer Kartoffelsalat
02:30
2,2k
4
ZUTATEN
  • Kartoffeln festkochend
  • Zwiebeln
  • kräftige Fleischbrühe möglichst vom Rind
  • Weißweinessig
  • Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Senf
  • Muskatnuss gerieben
  • Petersilie
ZUTATEN
Kartoffelsalat Schwäbisch - Rezept
Kartoffelsalat Schwäbisch
00:20
7,4k
20
ZUTATEN
  • Kartoffeln
  • Zwiebel
  • Öl
  • Essig
  • Brühe
  • Senf
  • Salz Pfeffer
  • Maggiwürze
  • Schnittlauch
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Kartoffeln festkochend Frühkartoffeln eignen sich auch
  • Fleischbrühe
  • Zwiebeln
  • Apfelessig
  • Öl Oliven- Distel- Sonnenblumen- was grad da ist
  • Senf
  • Salz
  • Pfeffer
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Kartoffeln festkochend
  • Zwiebel gewürfelt
  • Apfelessig
  • ÖL
  • Salz weißer Pfeffer Zucker Gemüsebrühe hefefrei
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Kartoffeln festkochend
  • Senf mittelscharf
  • Maggi
  • Weißweinessig
  • Fleischbrühe
  • Salz Pfeffer
  • Sonnenblumenöl
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Hackfleisch gemischt vom Schwein Rind
  • Frische Petersilie
  • Zwiebel
  • Knoblauchzehen
  • Ei
  • Brötchen vom Vortag- eingeweicht- ausgedrückt
  • Muskatnuss- frisch gerieben
  • Meersalz aus der Mühle
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Majoran
  • Selbstgemachten Grieben Schmalz
  • Weizenmehl Type 405
  • Salz
  • Wasser- lauwarm
  • Kartoffel Cilena
  • Salz
  • Zwiebeln
  • Eigenen Grieben Schmalz
  • Gemüsebrühe
  • Bianco Essig
  • Senf- mittelscharf
  • Rapsöl im Geschmacks- und Geruchsneutral
  • Petersilie- frisch- klein geschnitten
  • Frische Basilikum zum Garnieren
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Kartoffeln festkochend
  • Zwiebel
  • Gemüsebrühe
  • Essig nach Geschmack
  • Salz Pfeffer Sonnenblumenöl
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Kartoffeln
  • Zwiebel
  • Essig
  • Öl
  • Pfeffer und Salz
  • Senf
  • warme Fleischbrühe
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Kartoffeln festkochend
  • Lauchzwiebeln frisch
  • Schwein Schinkenspeck roh geräuchert
  • Fleischbrühe klar
  • Weinessig
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Schnittlauch frisch gehackt
ZUTATEN
ZUTATEN
  • festkochende Kartoffeln
  • Zwiebel
  • Senf
  • Fleisch-oder Gemüsebrühe
  • Essig
  • Öl
  • Fondor Maggi Pfeffer
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Kartoffeln
  • Zwiebel
  • Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Öl und Essig
  • Romanasalatherz
  • Kräuter
  • Öl und Essig nach Wahl
  • Eier
Seite:
  • <
  • 1
  • 2
  • 3
  • 5
  • >

Schwäbischer Kartoffelsalat: lecker auch ohne Mayonnaise

Bei einem Grillbuffet oder als Beilage zu kurzgebratenem Fleisch, ein schwäbischer Kartoffelsalat rundet die Mahlzeit perfekt ab. Im Gegensatz zu anderen Rezepten für Kartoffelsalat wird die Variante aus dem Schwabenland ohne gehaltvolle Mayonnaise zubereitet. Für die Marinade des traditionellen Salates benötigen Sie lediglich Essig, Öl und einige weitere Zutaten zum Abschmecken. Durch das Hinzufügen von Senf und Brühe bekommt der Kartoffelsalat seinen unnachahmlichen, würzigen Geschmack.

Würz-Variationen für schwäbischen Kartoffelsalat

Die Grundlage für den Salat sind Kartoffeln, die im Schwäbischen „Grombiera“ genannt werden. Dementsprechend ist die kalte Beilage auch als „Grombierasalad“ bekannt. Zur Salatmarinade aus Öl, Essig, Salz und Pfeffer können Sie beispielsweise Knoblauch, Kümmel, Maggikraut und weitere Gewürze hinzugeben. Das Aroma des Salats wird noch intensiver, wenn Sie ihn für etwa eine Stunde durchziehen lassen. Anschließend servieren Sie ihn zu Grillwürstchen, zum Schnitzel oder auch zu vegetarischen Gerichten.