Rote Beete an Babyblattspinat mit Feigenbrot und Humus

1 Std 50 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Feigenbrot:
Milch 180 ml
Türkischer Joghurt 240 g
Ei 1 Stk.
Orangenschale gerieben 1 EL
Mehl 515 g
Zucker 40 g
Butter zerlassen 70 g
Speisenatron 1 TL
Trockenhefe 1 TL
Backpulver 1 TL
Salz 1 TL
Kerala-Pfeffer gemahlen 0,5 TL
Zimt gemahlen 1 TL
Sternanis gemahlen 2 TL
Softfeigen getrocknet, in 1 cm große Würfel 180 g
Backform von 24-26 cm, rund 1 Stk.
Humus:
Kichererbsen (Abtropfgewicht 265 g) 1 Dose
Wasser 100 ml
Knoblauchzehen 1 Stk.
Saft von einer halben Zitrone etwas
Salz 0,5 TL
Pfeffer 1 Prise
Kreuzkümmel gemahlen 1 TL
Tahin (Sesammus) ungesalzen 120 g
Olivenöl 1 EL
Rosenharissa-Paste 1 TL
Rote Bete, Blattspinat:
Rote Bete 1,2 kg
Walnusskerne 150 g
Ahornsirup 120 ml
Sherryessig (auf hohe Qualität achten) 6 EL
Olivenöl 6 EL
Knoblauchzehen zerdrückt 2 Stk.
Kerbelblätter 30 g
Babyspinatblätter oder Feldsalat 150 g
Ziegenfrischkäse aufgeschlagen 250 g
Fleur de sel etwas
Schwarzer Pfeffer, gemahlen etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1087 (260)
Eiweiß
12,5 g
Kohlenhydrate
17,9 g
Fett
15,4 g

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
1 Std 30 Min
Gesamtzeit:
1 Std 50 Min

Feigenbrot:

1.Den Backofen auf 180C vorheizen (Umluft). Die Backform am Boden mit Backpapier auskleiden und die Innenwände einbuttern und beiseitestellen.

2.Milch, Joghurt, Ei & Orangenschalenabrieb in einem Messbecher verquirlen und beiseitestellen.

3.In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Gewürze, Natron, Backpulver, Trockenhefe, Salz und Pfeffer vermengen.

4.Die flüssige Butter hinzugeben, sowie die Milch-Joghurt-Mischung und mit dem Knethaken miteinander vermengen, so dass alles miteinander verbunden ist. Die Softfeigen mit dem Knethaken kurz unterheben. Nicht zu lange rühren.

5.Mit einem Teigschaber den Teig in die Backform geben und kurz schütteln, aber Teig nicht weiter hindrücken oder glattstreichen.

6.45 Minuten im Backofen backen, bis es gebräunt ist und ein in die Mitte gestochener Holzspieß sauber herauskommt.

7.Herausnehmen, 10 Minuten abkühlen lassen und aus der Form lösen. Auf einem Kühlgitter abstellen.

Humus:

8.Die Kichererbsen durch ein Sieb abgießen. Dabei ein paar Kichererbsen als Deko beiseitestellen. Die Kichererbsen enthäuten.

9.Danach in ausreichend Wasser in einem Topf für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, abgießen und auskühlen lassen.

10.Den Saft von einer ½ Zitrone, die Knoblauchzehe und ½ TL Salz in den Mixer geben und glatt mixen.

11.Im zweiten Schritt die abgekühlten Kichererbsen mit 120 g Tahin, den Kreuzkümmel und 1-2 EL Olivenöl hinzugeben und den Mixer laufen lassen.

12.Langsam das kalte Wasser zugießen. Es sollte eine helle, fluffige Masse entstehen.

13.Mit ½ - 1 TL Rosenharissapaste, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Sollte der Humus zu dick geraten sein, noch etwas kaltes Wasser untermixen.

14.Zum Servieren den Humus nach Belieben mit Olivenöl beträufeln und mit Kichererbsen, Sesam oder Kräuter dekorieren.

Rote Bete, Blattspinat:

15.Den Backofen auf 200C Umluft) vorheizen. Das Dressing vorbereiten, 120 ml Ahornsirup mit jeweils 6 EL Sherryessig und Olivenöl verrühren.

16.2 Knoblauchzehen zerdrücken und hinzufügen, gut verrühren. Mit Salz und einer großzügigen Prise Pfeffer abschmecken.

17.Babyspinatblätter putzen und Kerbel grob hacken. Beides separat zur Seite stellen.

18.Walnusskerne zeitgleich mit der Roten Beete im Backofen (unterer Teil) in einer feuerfesten Form für ca. 10-15 Minuten rösten. Rausnehmen und zur Seite stellen.

19.Ziegenfrischkäse in einer Schüssel cremig aufschlagen. Ggf. ein EL Milch hinzufügen, um eine gute Cremigkeit zu erreichen, beiseitestellen.

20.Die Rote Bete schälen. Dann die Bete einzeln in Alufolie einwickeln, auf ein Backblech setzten und 40 bis 90 Minuten im Ofen rösten.

21.Die Bete ist fertig, wenn sich eine Messerklinge leicht hineinstechen lässt. Sobald sie soweit abgekühlt sind, dass man sie anfassen kann, die Knollen in 5 mm dicken Scheiben schneiden.

22.In eine große Schüssel geben, mit dem Babyblattspinat vermengen und mit dem Dressing gut unterheben, sodass die Rote Beete und der Salat gut benetzt sind.

23.Gleichmäßige Portionen in einer Salatschale verteilen, mit Kerbel und Walnusskernen garnieren und mit einem Klecks Ziegenkäse versehen oder den Ziegenkäse separat einsetzen.

Auch lecker

Kommentare zu „Rote Beete an Babyblattspinat mit Feigenbrot und Humus“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rote Beete an Babyblattspinat mit Feigenbrot und Humus“