Türkische Mezze (Vorspeisen)

Rezept: Türkische Mezze (Vorspeisen)
0
03:00
0
1313
Zutaten für
5
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Für die Acili Ezme:
2 Stk.
Tomaten
2 Stk.
Spitzpaprika rot
2 Stk.
Paprika scharf grün
2 Stk.
Chilischoten
2 Stk.
Knoblauchzehen
1 Stk.
Zwiebel rot
1 Bund
Petersilie
0,5 Stk.
Zitronensaft frisch gepresst
2 EL
Granatapfelsirup
1 EL
Minze
2 EL
Sumach
2 EL
Tomatenmark
3 EL
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Für die Auberginencreme:
2 Stk.
Auberginen
3 EL
Olivenöl
1 Stk.
Knoblauchzehe
200 gr.
Feta
Salz
Pfeffer
Für das Cacik:
500 gr.
Türkischer Joghurt
0,5 Stk.
Salatgurke
1 TL
Salz
4 Stk.
Knoblauchzehen
1 EL
Olivenöl
0,5 TL
Dill
Für die gefüllten Weinblätter:
1 Glas
Weinblätter
200 gr.
Hackfleisch
200 gr.
Milchreis
0,5 Stk.
Zwiebel
1 Stk.
Ei
Paniermehl
0,5 Bund
Petersilie
0,5 TL
Salz
0,5 TL
Pfeffer
Für den Hummus:
220 gr.
Kichererbsen
9 EL
Tahini
9 EL
Olivenöl
1 Stk.
Zitronensaft frisch gepress
2 Stk.
Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
1 Pr
Kreuzkümmel
1 Pr
Petersilie
1 Pr
Chilipulver
Für den Piyaz:
250 gr.
weiße Bohnen
1 Stk.
Zwiebel rot
0,25 Bund
Petersilie
5 EL
Weißweinessig
4 EL
Olivenöl
0,5 Stk.
Zitronensaft frisch gepresst
1 Pr
Chiliflocken
Oliven schwarz
Für die Sigara Böregi:
1 Pk.
Blätterteig
200 gr.
Ziegenkäse
0,5 Bund
Petersilie fein geschnitten
1 Pr
Chilipulver
Für die Pide:
1 kg
Mehl
150 ml
Milch
450 ml
Wasser
1 Stk.
Hefewürfel
1 TL
Zucker
Salz
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
schwer
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ € €
veröffentlicht am
29.04.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
129 (31)
Eiweiß
1,3 g
Kohlenhydrate
4,1 g
Fett
0,9 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Türkische Mezze (Vorspeisen)

ZUBEREITUNG
Türkische Mezze (Vorspeisen)

Für die Acili Ezme:
1
Tomaten, Paprika, Knoblauchzehen, Zwiebel und Petersilie so klein wie möglich schneiden. Alles außer Tomatenmark, Zitrone, Granatapfelsirup und Öl mischen und abtropfen lassen. Anschließend Tomatenmark, Zitrone, Granatapfelsirup und Öl hinzugeben und ggf. mit Gewürzen abschmecken.
Für die Auberginencreme:
2
Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Auberginen waschen, in der Mitte der Länge nach teilen und die geschnittene Fläche großzügig mit Olivenöl bestreichen. Mit der geschnittenen Fläche auf das Backblech legen und für ca. 30 Minuten in den Backofen schieben.
3
In der Zwischenzeit den Feta klein bröckeln und mit einer Gabel noch weiter zerkleinern.
4
Auberginen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen die Auberginen umdrehen und mit einem Löffel das weiche Innere aushöhlen und in einer Schale sammeln.
5
Den Feta dazugeben und mit Zugabe von Olivenöl, Salz, Pfeffer und Knoblauch mit einer Gabel solange vermengen und pürieren, bis es eine leicht cremige Masse ergibt. Die Auberginen sollten in der Creme noch erkennbar sein. Je nach Geschmack mehr Öl, Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzufügen.
Für das Cacik:
6
Joghurt in eine Schale geben, Salatgurke waschen und mit Schale raspeln. Alle Zutaten miteinander vermischen, kaltstellen und circa 20 Minuten durchziehen lassen.
Für die gefüllten Weinblätter:
7
In einem großen Topf Wasser aufkochen lassen und direkt von der Kochstelle nehmen. Weinblätter abspülen und ca. 10-15 Minuten in den heißen Topf legen, damit sie etwas weicher werden.
8
Den Milchreis in eine Schüssel mit Wasser geben, kurz rühren und abtropfen lassen. Zwiebeln kleinschneiden und Petersilie kleinhacken. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Die Zwiebeln, Petersilie, Ei, Paniermehl, Salz, Pfeffer und den Reis dazugeben und zu einer Masse kneten.
9
Die Weinblätter auseinanderfalten und mit den Adern der Blätter nach oben legen. Den Stängel abschneiden oder abkneifen. Ein bisschen von der Hackfleischmasse im oberen Teil des Blattes mittig einlegen, erst die Seiten zusammenklappen, dann von oben nach unten zusammenrollen. Die fertig gerollten Weinblätter eng aneinander in einen Topf legen.
10
Zum Schluss zwei Gläser Wasser dazugeben sodass die untere Schicht bedeckt ist. Damit die Weinblätterrollen nicht auseinanderfallen, einen Teller drauflegen und bei niedriger Hitze ca. 15-20 Minuten köcheln lassen.
Für den Hummus:
11
Getrocknete Kichererbsen mindestens 12 Stunden in einer Schale mit Wasser aufweichen. Danach in einen Topf mit Wasser geben und ca. eine Stunde kochen, bis sie weich sind.
12
Die Kichererbsen mit einem Pürierstab zerkleinern und nach und nach alle Zutaten hinzugeben. Falls die Masse zu fest wird, etwas mehr Olivenöl dazugeben, bis eine cremige Masse entsteht.
13
Mit Petersilie und Chilipulver anrichten.
Für den Piyaz:
14
Getrocknete Bohnen mindestens 12 Stunden in einer Schale mit Wasser aufweichen, dann mindestens 1,5 Stunden kochen.
15
Bohnen abgießen, Zwiebeln in feine Streifen schneiden, die Petersilie waschen und hacken. Rote Paprika in kleine Würfel schneiden, mit den Gewürzen und Essig unter die Bohnen heben.
16
Zitronensaft und Öl erst zum Schluss auf den Salat geben, etwa 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen und mit Oliven servieren.
Für die Sigara Böregi:
17
Blätterteig (am besten schon in dreieckiger Form kaufen, ansonsten zuschneiden) auf dem Tisch ausbreiten, sodass die Spitzen nach oben zeigen. Ziegenkäse, Petersilie und Chillipulver mit einer Gabel vermengen und dabei den Käse kleindrücken.
18
Mit einem Löffel etwas Käsepaste auf den unteren Rand des Blätterteigs legen, sodass rechts und links noch ca. 3 cm Blätterteig überstehen. Jetzt den Blätterteig rechts und links überklappen und aufrollen. Die Spitze ca. 3-4 cm ins Wasser tauchen und fertigrollen.
19
Viel Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Rollen sollten beinahe komplett von Öl bedeckt sein. Die Rollen reinlegen und ca. alle 30 Sekunden drehen, bis sie eine leicht braune Farbe bekommen. Achtung! Sie brennen sehr schnell an, also nicht zu lange auf einer Seite liegen lassen und mehrmals drehen.
20
Je nach Geschmack können sie auch mit einer Hackfleischmischung gefüllt werden. Dazu Hackfleisch mit etwas Petersilie, Salz, Pfeffer oder Gewürze nach Geschmack verrühren und in einer Pfanne braten. Das Ganze dann wie vorher beschrieben in Teigblätter rollen und anbraten.
Für die Pide:
21
Mehl in eine große Schüssel geben. Dann die Hefe in etwas Milch auflösen. Im Mehl eine kleine Kuhle formen, die Hefe-Milch-Mischung eingießen und etwas mit dem Mehl verrühren, bis es eine homogene Masse ergibt. Diese Masse auf dem Mehl ca. 30 Minuten ruhen lassen, bis auf der Oberfläche leichte Risse zu sehen sind.
22
Mehl mit der Masse und den restlichen Zutaten zu einer Teigmischung rühren und kneten, bis sich eine homogene Masse bildet. Eventuell etwas mehr Milch oder Wasser hinzugeben. Den Teig minestens 45 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.
23
Die Arbeitsfläche mit Mehl bedecken. Ein Viertel des Teiges auf der Arbeitsfläche ausbreiten und mit einer Teigrolle auf ca. 2 cm Dicke ausrollen. Ein Backblech mit Backpapier oder etwas Mehl bedecken und den Teig darauf ausbreiten.
24
Backofen auf 220 Grad vorheizen und die Pide ca. für 15 Minuten backen. Eventuell etwas länger drin lassen, je nach Backofen kann es hier unterschiede bis zu 5 Minuten geben. Ca. 3 Minuten vor dem Fertigbacken mit zerlassener Butter oder Eigelb bestreichen und Schwarzkümmel drüberstreuen. Dann fertigbacken.

KOMMENTARE
Türkische Mezze (Vorspeisen)

Um das Rezept "Türkische Mezze (Vorspeisen)" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung