Carolins Meisterstück

2 Std schwer
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Für den Teig:
Mehl 300 g
Stärke 30 g
Backkakao 130 g
Sonnenblumenöl 150 ml
Zucker 400 g
Eier 2 Stk.
Eigelb 1 Stk.
Milch 360 ml
Kaffee stark 240 ml
Backpulver 2,5 TL
Baking Soda 0,75 TL
Vanille Extrakt 2 TL
Mandel Extrakt 0,5 ml
Salz 5 g
Für die Füllung:
Zucker 450 g
Tee Earl Grey 30 g
Eier 5 Stk.
Zucker 250 g
Vanille Paste 1,5 TL
Zucker 150 g
Für den Überzug:
Reissirup 2 EL
Sahne 120 ml
Butter 30 g
Vanille Extrakt 1 TL
Essbarer Goldglitzer etwas
Salz 5 g
Für die Deko:
Honig 30 ml
Zucker 150 g
Orangen 2 Stk.
Equipment:
Cakeboard etwas
Drehteller etwas
Spachtel etwas
Spritzbeutel groß (Tülle egal) etwas
Mehlsieb etwas
Backformen ca. 17 cm Durchmesser (Alternativen möglich) etwas
Feines Haarsieb etwas
Zuckerthermometer etwas
Küchenwaage etwas
Metallschüsseln etwas
Teigschaber etwas
Schaschlikspieße Holz etwas
Töpfe mit dickem Boden 2 Stk.
Holzkochlöffel etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1410 (337)
Eiweiß
2,7 g
Kohlenhydrate
60,8 g
Fett
8,9 g

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std
Garzeit:
1 Std
Gesamtzeit:
2 Std

1.Für den London Fog Cake widmen wir uns zunächst den Böden. Hierfür der Ofen auf 175°C vorgeheizt und die Backformen eingefettet. Als nächstes vermengen wir in einer Schüssel 300g Mehl, 30g Stärke, 130g Kakao, 2 1/2 TL Backpulver, 3/4 TL Baking Soda und 1 TL Salz. Dann schlagen wir in der Küchenmaschine 150ml Öl und 400g Zucker 2 Minuten auf mittlerer Stufe auf. 2 Eier, 1 Eigelb, 2 TL Vanille und 1/2 TL Mandelextrakt werden anschließend hinzugefügt.

2.Die Küchenmaschine wird nun ausgeschaltet, sodass wir die Masse von den Seitenwänden nach unten schieben können. Auf niedriger Stufe werden die trockenen Zutaten peu á peu zusammen mit 360ml Milch eingearbeitet. Zuerst und zum Schluss die trockenen Zutaten. Anschließend 240ml heissen Kaffee hinzugeben und kurz verrühren lassen. Maximal 30 Sekunden. Den Teig gleichmässig auf die Förmchen verteilen. Förmchen auf ein Kuchengitter nebeneinander im Backofen stellen und 15 bis 20 Minuten backen. Anschließend kühlen.

3.Während der Backzeit wird die Swiss Meringue hergestellt. Hierfür geben wir die Hälfte der Butter (ca. 1 Packung) in einen Topf und schmelzen diese. Anschließend reduzieren wir die Hitze und fügen 30g Tee hinzu. Das Ganze 5 Minuten ziehen lassen. Dann die aromatisierte Butter durch ein Haarsieb filtern und kaltstellen. Jetzt 150ml Eiweiß mit 250g Zucker über einem Wasserbad stetig verrühren, bis eine Temperatur von 70 Grad Celsius erreicht ist. Die Masse in die Küchenmaschine geben und mindestens 10 Minuten schlagen lassen, bis die Außentemperatur der Schüssel nicht mehr warm ist und die Masse Spitzen zieht.

4.Anschließend 250g zimmerwarme Butter langsam einarbeiten. Die zimmerwarme, aromatisierte Butter langsam einarbeiten. 1,5 TL Vanille Aroma hinzufügen. 3-5 Minuten schlagen, bis die Masse seidig glänzt. Die Swiss Meringue stellen wir nun im Kühlschrank kalt.

5.Als nächstes widmen wir uns gemeinsam der Zubereitung der Karamellsauce. Dazu schneiden wir Orangenschneiden und spießen diese auf. Die aufgespießten Orangenscheiben müssen nun im Ofen auf dem Backpapier trocknen gelassen werden. Anschließend verrühren und erhitzen wir in einem Topf 2 TL Wasser, 150g Zucker und 2 EL Sirup auf hoher Temperatur. Nach ca. 8-10 Minuten kocht die Masse auf und sollte die Farbe ändern. Jetzt fügen wir 120ml Sahne hinzu und lassen das ganze kochen. Danach kommt noch 30g Butter, etwas Orangensaft und Salz hinzu.

6.Für die Karamelldeko erhitzen wir 150g Zucker, 2 TL Wasser, 30g Honig in einem Topf auf 150°C. Danach wird der Topf vom Herd genommen und wir warten, bis das Karamell etwas fester geworden ist – dann spinnen wir mit einem Esslöffel ein Gittermuster aufs Backpapier.

7.Jetzt müssen wir die Torte zur noch zusammenstellen. Hierfür werden die Tortenböden mit der Creme innen und die gesamte Torte außen bestrichen, außen so, dass die Böden noch zu sehen sind. Die abgekühlte Karamellsauce geben wir über die Torte und streuen Goldglitzer darüber. Den finalen Touch geben die Karamelldeko und die Orangenschreiben, die wir mit Schaschlickspießen auf der Torte arrangieren.

Auch lecker

Kommentare zu „Carolins Meisterstück“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Carolins Meisterstück“