Balinesische Fischsuppe mit Mandarinreis -- Nasi mandarin dan Sup ikan

50 Min mittel-schwer
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für den Reis:
Karotte, frisch 30 g
Kokoswasser 135 g
Basmati- oder Duftreis, trocken 70 g
Reisessig, klar 2 EL
Für die Vorbrühe:
Zwiebelchen, rot 6 kleine
Knoblauchzehen, frisch 4 mittelgrosse
Sonnenblumenöl 2 EL
Kokoswasser 100 g
Tomaten 2 mittelgrosse
Peperoni, rot, lang, mild 2
Chili, grün, frisch oder TK 1 kleiner
Ingwer, in Scheiben, frisch oder TK 20 g
Kurkuma, frisch oder TK 10 g
Tomatensaft 200 g
Kaffir-Limettenblätter, frisch oder TK 4
Für die Suppenbrühe:
Zitronengras, frisch 1 Stange
Fischsauce, hell, (z. B. kecap ikan "King Lobster") 6 EL
Austernsauce, (Saus Tiram) 1 EL
Tamarindensirup 1 EL
Kokosnussmilch, cremig 100 g
Für die Einlage:
Fischfilet, (Dorade, Red- oder White-Snapper), TK 250 g
Zitronen- oder Limettensaft 2 EL
Zum Abschmecken:
Fischsauce und Pfeffer, schwarz, frisch aus der Mühle etwas
Zum Garnieren:
Schnittsellerie-Blätter, frisch oder TK 2 TL
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
173 (41)
Eiweiß
1,7 g
Kohlenhydrate
5,0 g
Fett
0,5 g

Zubereitung

Vorbereitung:
25 Min
Garzeit:
25 Min
Gesamtzeit:
50 Min

1.Die Karotte zu kleinen Würfelchen verarbeiten. Den Reis waschen, bis das Spülwasser klar wird, abseihen und gut abtropfen lassen. Das Kokoswasser zum Kochen bringen, Karottenwürfel, Reis und Essig zugeben und gut mischen. 12 Minuten köcheln lassen, vom Herds nehmen und 30 Minuten reifen lassen.

2.Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob in Stücke schneiden. Die Tomaten waschen, die Stiele entfernen, längs halbieren und den grünen Stielansatz entfernen. Die Hälften längs halbieren und quer dritteln. Die rote Peperoni waschen und quer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die Körner belassen, den Stiel verwerfen.

3.Den kleinen, grünen Chili waschen, quer in dünne Scheiben schneiden, die Körner belassen und den Stiel verwerfen. Die Wurzeln (Ingwer und Kurkuma) waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. TK-Ware abwiegen und auftauen. Die Kaffir-Limettenblätter waschen, mit einer Gabel perorieren und als Ganzes verwenden.

4.Eine mittelgroße Pfanne erhitzen, das Sonnenblumenöl dazu geben und heiß werden lassen. Die die Zwiebeln und den Knoblauch zufügen und rösten bis die Zwiebeln gut glasig sind. Mit dem Kokoswasser ablöschen. Die restlichen Zutaten für die Vorbrühe zugeben und 15 Minuten mit Deckel köcheln lassen.

5.In der Zwischenzeit das frische Zitronengras waschen, den harten Strunk am unteren Ende entfernen, die braunen und welken Blätter beseitigen und nur die weißen bis hellgrünen Teile verwenden. Diese in ca. 6 cm lange Stücke schneiden. Die äußeren, grünen Blätter bedarfsweise entfernen. Die unteren 4 cm der Stücke mit dem Messerrücken klopfen. Die Stängel sollen dabei unten aufbrechen aber als Stücke intakt bleiben.

6.Das aufgetaute und abgetrocknete Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden und mit dem Zitronensaft marinieren.

7.Die Vorbrühe vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Kaffir-Limettenblätter entnehmen und bereithalten. Die Vorbrühe im Blender bei höchster Drehzahl fein pürieren. Das Püree zusammen mit den Limettenblättern in einen Schmortopf geben. Die Zutaten für die Brühe zugeben und abschmecken. 5 Minuten mit Deckel köcheln lassen, dann die Fischstücke samt Marinade zugeben und weitere 5 Minuten köcheln.

8.Den Reis aufmischen und in die Servierschalen verteilen. Die fertige Fischsuppe zugeben, garnieren, gut warm servieren und genießen.

Land und Leute:

9.Die Balinesen sind sehr kunstbewusst und es gibt nur wenige, die nicht einer Kunst besonders nahestehen. Nun, außer den künstlerischen Tänzen, die eine eigene Story oder Teil einer Sage sind, sind viele Balinesen Musiker, Maler, Schnitzer oder Bildhauer. Die Gartenarchitektur der Balinesen hat erstklassigen Weltruf und man geht dort nicht nur einfach durch einen Garten, sondern durch eine andere Welt. Wen so etwas interessiert, der sollte ein Blick in das Buch „Balinese Gardens“ werfen.

10.Die Balinesische Küche, kennt viele sehr ansprechende Variationen und viele davon sind nicht nur ein Gaumen- sondern auch ein richtiger Augenschmaus. Im Gegensatz zu den, für den europäischen Geschmack, sehr scharfen Gerichten aus Sumatra und Lombok, sind die Gerichte in Bali und auf Java i.A.weniger scharf.

11.Nun, Bali ist ein touristischer, fernöstlicher Attraktionspunkt und viele Kulturen geben sich hier die Klinke in die Hand. Es gibt keine bedeutende Küche auf dieser Welt, die dort nicht vertreten ist. Amerikanische Spezialitätenrestaurants von kfc bis mcd finden, vor allem bei der Jugend, begeisterten Zuspruch. Sie genießen dann Fernost auf ihre Art.

Auch lecker

Kommentare zu „Balinesische Fischsuppe mit Mandarinreis -- Nasi mandarin dan Sup ikan“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Balinesische Fischsuppe mit Mandarinreis -- Nasi mandarin dan Sup ikan“