Dieser Döner lässt euren Dönermann alt aussehen

2 Std 20 Min mittel-schwer
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Für das Fladenbrot
Mehl 500 Gramm
Zucker 1 TL
Wasser (lauwarm) 250 ml
Hefe (frisch) 1 Würfel
Ei 1
Salz 2 TL
Butter (weich) 50 Gramm
Sesam etwas
Schwarzkümmel etwas
Für das Dönerfleisch
Hackfleisch vom Kalb (mind. 20% Fettgehalt) 1 Kilo
Wasser 275 ml
Salz 1 EL
Oregano (getrocknet) 1 EL
Rosmarin (getrocknet) 1 EL
Paprikapulver edelsüß 1 EL
Kreuzkümmel 2 EL
Zimt 1 TL
Zwiebel 0,5
Olivenöl 7 EL
Speisestärke 2 EL
Backpulver 1 TL
Zum Anbraten des Fleisches
Butterschmalz etwas
Für die Sauce
Joghurt 150 Gramm
Saure Sahne 150 Gramm
Tomatenketchup 3 EL
Ajvar (scharf) 100 Gramm
Kreuzkümmel 1 TL
Cayennepfeffer 1 TL
Paprika edelsüß 1 TL
Salz 0,5 TL
Knoblauchpulver 0,5 TL
Zum Belegen
Feta-Käse 1
Gurke 1
Tomaten 2
Eisbergsalat 0,5 Kopf
Krautsalat etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
2 Std
Gesamtzeit:
2 Std 20 Min

Teig für das Fladenbrot vorbereiten

1.Mehl in eine Schüssel geben. Hefe in einen Messbecher mit 250ml lauwarmen Wasser bröseln. Zucker hinzugeben und kurz verrühren. Mit den Händen eine Mulde im Mehl bilden. Das Hefe-Wassergemisch dort hineingeben. Butter, Ei und Salz hinzugeben und alles mit den Knethaken der Rührmaschine mind. 5 Min. lang kneten. Zum Schluss mit den Händen weiterkneten und den Teig zu einer Kugel formen. Teig nochmal mit einem Tuch abdecken und 30 Min. gehen lassen.

Dönerfleisch vorbereiten

2.Das Wasser zunächst für 15 Minuten ins Gefrierfach stellen (wichtig!!). Währenddessen das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit den Gewürzen, Speisestärke und Backpulver sowie dem Olivenöl vermischen. Dann eine halbe geschälte Zwiebel dazu reiben und ebenfalls unter mischen. Nach 15 Minuten das Wasser schluckweise dazu geben. Das Wasser dient dazu das Brät zu binden. Nach jedem Schluck 30-60 Sekunden kneten damit alles gut miteinander vermengt wird. Das ist sehr wichtig für euer Endresultat.

3.Wenn das Wasser vollständig aufgebraucht ist das Brät in eine ofenfeste Auflaufform (vorher mit Olivenöl eingefettet) geben und mit Alufolie bedecken. Dann 3-4 Löcher mit einem Messer in die Alufolie stechen und alles für 90 Minuten bei 150 Grad Umluft backen.

Fladenbrote weiter verarbeiten

4.Sobald das Brät im Ofen ist den Fladenbrotteig weiter verarbeiten. Je nachdem wie groß das Fladenbrot werden soll kann der Teig nun geteilt werden oder nicht. So erhält man ein großes oder zwei etwas kleinere Fladenbrote. Den Teig nun möglichst rund ausrollen. Mit einem Messer oder mit den Fingerkuppen ein Schachbrettmuster einritzen bzw. eindrücken. Sesam und Schwarzkümmel darauf verteilen und leicht andrücken. Dann abgedeckt so lange gehen lassen bis das Brät fertig ist.

Beläge vorbereiten

5.An dieser Stelle sollte ein kleines Zeitfenster sein um die Beläge für den Döner vorzubereiten. Dazu ein paar Blätter vom Eisbergsalat abtrennen, waschen und in dünne Streifen schneiden. Zwiebel schälen und in feine Halbringe schneiden. Feta würfeln. Tomaten und Gurke in Scheiben schneiden und halbieren.

Sauce anrühren

6.Nun die Sauce anrühren. Dazu einfach alle Zutaten miteinander vermengen und gut umrühren.

Fladenbrot(e) backen

7.Sobald das Brät fertig ist den Ofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) hochheizen. Fladenbrot(e) ca. 20 Min. backen.

Dönerfleisch anbraten

8.Das inzwischen leicht abgekühlt Brät muss nun so dünn es irgendwie geht geschnitten werden (eben wie Dönerfleisch). Dazu ein scharfes Messer nehmen und ganz feine Scheiben runterschneiden. In einer Pfanne 1 EL Butterschmalz schmelzen und einzeln Dönerstücke hineinlegen bis der gesamte Boden bedeckt ist. Dönerfleisch auf keinen Fall stapeln. Das Dönerfleisch von beiden Seiten circa 2-3 Minuten bei hoher Hitze anrösten. Auf diese Weise das gesamte Fleisch garen.

Döner zusammenfügen

9.Das Fladenbrot vierteln oder die beiden Fladenbrote halbieren. Unten etwas von der Sauce hinein geben. Dann Fleisch nach belieben einfüllen. Krautsalat und Salat dazugeben. Ein paar Scheiben Gurke und Tomate und ein paar Stücke Feta dazu geben. Oben nochmal kräftig Sauce darauf geben. Guten Appetit!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Dieser Döner lässt euren Dönermann alt aussehen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...